18 Monate Haft wegen Betrug – Luxemburger an Bundespolizei Trier ausgeliefert

1
Foto: Thomas Frey/dpa

TRIER. Ein wegen mehreren Betrugsfällen verurteilter Luxemburger wurde am Freitagnachmittag aufgrund eines Europäischen Haftbefehls von den luxemburgischen Behörden an die Bundespolizei Trier ausgeliefert.

Das Amtsgericht Nürtigen hatte den 32-jährigen zu einer Freiheitsstrafe von 18 Monaten verurteilt, die er in Deutschland verbüßen muss.

Nach der Übernahme des Mannes am Grenzübergang Wasserbilligerbrück erfolgte dessen anschließende Verbringung in die Justizvollzugsanstalt Trier.

1 KOMMENTAR

  1. Ich kenne einen der einen Luxemburger um mehr als 100.000 € betrogen hat , es angezeigt wurde es aber nicht verfolgt worden ist obwohl es genügend Zeugen und Beweise dafür gibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.