Dreyer(SPD) vs. Baldauf(CDU): Die Regeln des TV-Duells am kommenden Freitag!

0
SÜDWESTRUNDFUNK Das TV-Duell am 5. März ab 20:15 Uhr, ein herausragendes Ereignis im rheinland-pfälzischen Landtagswahlkampf, verläuft nach vereinbarten Regeln. © SWR/Michael Bode

MAINZ. Wenn am Freitag, 5. März 2021, um 20:15 Uhr, in der SWR Livesendung „Die Wahl im SWR – Das Duell“ die amtierende Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) auf ihren Herausforderer Christian Baldauf (CDU) trifft, diskutieren die beiden Spitzenkandidierenden in der „Alten Lokhalle“ in Mainz eine Stunde lang nach vereinbarten Regeln.

Sekundengenaue Messung der Redezeit

Eine wichtige Vorgabe betrifft die Redezeit. Malu Dreyer und Christian Baldauf kommen gleichberechtigt zu Wort. In der Regie messen zwei Uhren sekundengenau die Redeanteile der beiden. Diese Zeitkonten werden während der laufenden Sendung mehrmals eingeblendet, damit auch die Zuschauer*innen erfahren, wie es um die Redeanteile bestellt ist. Sollten die Kontrahenten gleichzeitig reden, laufen beide Uhren weiter. Am Ende müssen die Zeitkonten nahezu ausgeglichen sein. Achten wird darauf Moderator und SWR Chefredakteur Fritz Frey.

Das Los entscheidet

Dem „ersten“ und dem „letzten Wort“ wird traditionell besondere Bedeutung beigemessen. Das Los hat entschieden, dass Fritz Frey die erste Frage an Christian Baldauf richten wird. Dafür hält Malu Dreyer das zweite der beiden Schlussstatements. Wer links und wer rechts von den Zuschauenden aus gesehen sitzt, wird – falls keine Einigung erzielt werden kann – ebenfalls per Los entschieden.

In der „Alten Lokhalle“ stehen drei Personen im Mittelpunkt: Malu Dreyer, Christian Baldauf und Moderator Fritz Frey. Die Sendung findet ohne Publikum im Set statt.

Leeres Papier und Stift

Im TV-Duell geht es um Argumente – es gilt das gesprochene Wort. Die Spitzenkandidierenden der beiden großen Parteien können den Wähler*innen ihre Positionen zu den wahlentscheidenden Themen erläutern – in freier Rede: Die beiden Kandidierenden haben sich darauf geeinigt, keine Statistiken, Dokumente oder Spickzettel und auch keine technischen Geräte mit ins Studio zu nehmen. Auf den Pulten liegt lediglich unbeschriebenes Papier und ein Stift für Notizen bereit.

Live im Fernsehen, Hörfunk und Internet

Das TV-Duell ist ein herausragendes Ereignis im rheinland-pfälzischen Landtagswahlkampf. Das SWR Fernsehen überträgt es live in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Der Hörfunk sendet das Duell zeitgleich bei SWR Aktuell Radio, SWR4 Rheinland-Pfalz, im Live-Stream auf www.SWR./wahl und über den „SWR Aktuell“-Facebook-Kanal. Auch SWR1 Rheinland-Pfalz begleitet „Das Duell“.

Barrierefreie Angebote

Alle Wahlsendungen im SWR Fernsehen werden für hörgeschädigte Zuschauer*innen untertitelt und in der ARD Mediathek zur Verfügung gestellt. Für Gehörlose produziert der SWR die Livesendungen „Die Wahl im SWR – Das Duell“, „Die Wahl im SWR – Die Spitzenrunde“ und alle weiteren aktuellen Wahlsendungen auch in Deutscher Gebärdensprache. Darüber hinaus hat der SWR für blinde und sehbeeinträchtigte Zuschauer*innen eine Audiodeskription (AD) der Wahl-Reportage „Bürger, Parteien und Corona – Ideen für die Zukunft von Rheinland-Pfalz“ erstellt. Flankierend bietet er im März insbesondere für Menschen mit Lernbehinderungen, mit geringer Lesekompetenz oder mit internationaler Geschichte ein Internetangebot in Leichter Sprache an.

(Pressemeldung SWR)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.