„Endlich wieder spielen“ – Musikvideo sehnt Restart des Amateursports herbei

0

SAARBURG. Seit Anfang November 2020 herrscht auf den meisten Sportanlagen im Land Stillstand: Training, Spielbetrieb und Vereinsleben der rund 90.000 deutschen Sportvereine sind wie eingefroren. Nun, da der Shutdown gelockert wird und Schulen sowie Kitas vielerorts wieder öffnen, keimt die Hoffnung auf einen baldigen Restart des Amateur- und Breitensports. Ein neues Musikvideo bringt die Sehnsucht der Sportler, Vereinsverantwortlichen und Fans auf den Punkt.

Das von der 16-jährigen Marie Grundhöfer aus Konz eingesungene Lied „Endlich wieder spielen“ ist eine Cover-Version des Songs „Das Spiel“ von Annett Louisan. Dessen Refrain „Ich will doch nur spielen“ beschreibt die Stimmung vieler Amateursportler so gut, dass das Start-up Total Fansports auf die Idee kam, das 2004 erschienene Lied umzuformulieren. Passend zum Cover-Song hat das Saarburger Unternehmen ein Musikvideo produziert, das unter www.vereinsticket.de/wieder-spielen zu sehen ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der ersten Strophe werden Erinnerungen an ein spannendes Fußballspiel wach und die Sängerin bekennt, dass ihr die stimmungsvollen Momente als jubelnde Zuschauerin fehlen. In Strophe zwei wird klar, dass die „Leere auf dem Platz“ durch Videospiele nicht wettgemacht werden kann und große und kleine Sportler momentan nicht ausgelastet sind. Um endlich wieder ein Spiel zu sehen, ziehe die Sängerin gerne eine Maske an und halte Abstand zu anderen Zuschauern. In der dritten und letzten Strophe macht sie ihren größten Wunsch nochmal deutlich und appelliert an die Politik, den Sport und das Vereinsleben wieder zuzulassen.

„Das ist ein Wunsch, den viele Vereinsvertreter teilen, wie ich aus zahlreichen Gesprächen mit Ehrenamtlichen weiß“, sagt Fußball-Schiedsrichter und Total Fansports Geschäftsführer Gregor Demmer (31). „Neben der Freude am Spiel sprechen auch wirtschaftliche Gründe für einen baldigen Restart des Amateur- und Breitensports“, so Demmer weiter. Laut einer Umfrage der Deutschen Sporthochschule in Köln unter mehr als 20.000 Sportvereinen haben 44 Prozent mit Mitgliederrückgängen zu kämpfen. Noch dramatischer sind die Zukunftsaussichten: 52,4 Prozent der Amateur- und Breitensportvereine in Deutschland erwarten der Umfrage zufolge in den kommenden zwölf Monaten eine existenzbedrohliche Lage. Je länger der Lockdown andauere, desto schlimmer werde die Situation.

Während noch unklar ist, wann genau Trainings- und Wettkampfbetrieb wieder starten, steht fest: Wenn es wieder losgeht, müssen die Vereine die Hygieneauflagen der deutschen Sportverbände sowie die Corona-Verordnungen der Länder befolgen. Dabei hilft das kostenfreie Zuschauermanagement-System Vereinsticket.de, welches die Total Fansports GmbH speziell für Vereine im Breitensport entwickelt hat.

Über Total Fansports

Das sportverrückte und zugleich technikaffine Team der Total Fansports GmbH steht Amateursportvereinen als Digitalisierungspartner zur Seite. Dabei setzt Total Fansports an den Touchpoints zwischen den Vereinen und ihren Anhängern an und stellt Sportvereinen mit Vereinsticket.de eine kostenfreie Plattform für die Bereiche Ticketing, Zuschauermanagement und Kommunikation mit ihren Anhängern zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.