Rheinland-Pfalz: Erzieher und Grundschullehrer können sich impfen lassen

0
Foto: Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz

MAINZ. Erzieherinnen, Tageseltern, Grundschul- und Förderschullehrer können von diesem Samstag (27. Februar) an online im Impfportal des Landes Termine für die Corona-Impfung abmachen.

Dies gelte für rund 40 000 Erzieher, Erzieherinnen und Tageseltern, 6000 Förderschullehrer sowie 12 000 Beschäftigte und Lehrkräfte von Grundschulen, kündigte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) am Dienstag in Mainz an.

Die Corona-Schutzimpfungen seien darüber hinaus dann auch für Hebammen, Personal aus therapeutischen Praxen, Mitarbeiter körpernaher medizinischer Dienstleistungen wie Podologen, Personal in Rehakliniken und geriatrischen Klinken möglich. Zu der Gruppe gehört auch das Personal des öffentlichen Gesundheitsdienstes und der Krankenhausinfrastruktur.

Die Impfungen sollen ab dem 1. März beginnen. Rund 20 000 Impfungen seien pro Woche möglich. Die Zweitimpfungen in den Altenheimen des Landes sollten noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Behinderte Menschen würden auch bereits geimpft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.