Markusberg und Bereich Sievenicher Hof: Straßensperrung wegen Amphibienwanderung

0
In den nächsten Wochen werden Autofahrer um besondere Vorsicht gebeten, denn viele Amphibien, wie die Erdkröten, überqueren die Straßen um zu ihren Laichgewässern zu gelangen. Foto: Untere Naturschutzbehörde

TRIER. Die frühlingshaften Temperaturen in den letzten Tagen haben die ersten Amphibien erwachen lassen, die sich nun auf den Weg zu ihren Laichgewässern machen. Mit steigenden Temperaturen und bei gleichzeitig feuchter Witterung ist dann in Kürze mit der alljährlichen Massenwanderung von Kröten und Molchen zu rechnen.

Daher wird die Straße am Markusberg zwischen Café Mohrenkopf und Trierweiler ab Montag, 1. März, zwischen 18 und 8 Uhr, für den Straßenverkehr gesperrt. Je nach Witterung wird die Sperrung Mitte bis Ende April wieder aufgehoben.

Auch für den Bereich Sievenicher Hof in Richtung Aach, An der Härenwies zwischen Südbad und Südfriedhof sowie an weiteren Stellen im Stadtgebiet ist ab sofort mit wandernden Amphibien zu rechnen.

Während der Zeit der Krötenwanderung sammeln freiwillige Helfer Kröten von der Straße und tragen sie zu ihrem Laichgewässer. Die untere Naturschutzbehörde bittet Autofahrer deshalb um besondere Rücksicht und Beachtung der behördlich angeordneten Straßensperrung und der Geschwindigkeitsbeschränkungen.

Die nächtliche Straßensperrung im Bereich des Café Mohrenkopf wird in diesem Frühjahr voraussichtlich zum letzten Mal erforderlich sein. Es laufen bereits Vorarbeiten für eine feststehende Leiteinrichtung mit zwei Durchlässen unter der Straße, durch die die Amphibien gefahrlos zu ihren Laichgewässern gelangen können. Gleichzeitig wird der Quellbach des Irrbachs, der heute noch in Betonhalbschalen neben der Straße fließt, von seinem Quellaustritt bis hin zum Amphibienteich renaturiert. Als letzter Bauabschnitt folgt, wenn die Laichsaison abgeschlossen ist, im Sommer noch die Sanierung des Teiches.

(Stadt Trier)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.