Auf dem Eis: Hund beißt Hund tot

2
Symbolfoto: dpa

Nach einem Angriff durch einen größeren Hund ist der Yorkshire Terrier einer Zehnjährigen in Quierschied gestorben.

Die 10 Jahre alte Halterin habe den Hund gegen Mittag gemeinsam mit ihrer Großmutter und deren Schwester ausgeführt, als sie an einem See auf einen anderen Spaziergänger mit Hund trafen, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Der größere Hund habe sich losgerissen und in dem Terrier verbissen. Nachdem die Zehnjährige und ihre Großmutter die Tiere getrennt hatten, sei der kleine Hund in den See gesprungen. Die Seniorin sprang demnach hinterher und zog das Tier aus dem Wasser. Sie musste wegen einer Unterkühlung behandelt werden. Der Terrier starb beim Transport in die Tierklinik.

Nach Angaben der Polizei flüchtete der andere Hundehalter, ohne sich um die Seniorin oder den Hund zu kümmern. Er soll etwa 50 Jahre alt sein. Bei seinem Hund handelt es sich demnach um einen dunkelbraunen oder schwarzen Schäferhundmischling.

2 KOMMENTARE

  1. Wie herzlos kann ein Mensch sein? Zum einen ist er nicht in der Lage einen Hund zu halten und dann noch feige abhauen. Die armen Kinder und die Grossmutter haben den Schock ihres Lebens. Man kann nur hoffen, daß der Mann gefunden wird und sich verantworten muss.

  2. Es ist unfassbar und es macht mich wütend das zu lesen. Die arme Dame und ihr Hund.
    Zum flüchtigen Hundehalter wünsche ich, dass er sich stellt oder ausfindig gemacht wird und dafür aufkommen muss. Leider wird der kleine Yorker davon nicht mehr lebendig.

    In Bitburg Mötsch gibt es auch unbelehrbare Hundehalter, die 3 Schäferhunde frei laufen lassen und nicht an die Leine nehmen, wenn jemand entgegen kommt. Vor wenigen Wochen hat das Rudel eine ältere Dame und ihren kleinen Hund angefallen. Alle verletzt, zum Glück ist keiner gestorben. Meinen Hund musste ich auch schon von der Leine lassen und zum Rennen animieren, als die 3 Hunde plötzlich auf mich los stürmten. Ich meldete es der Polizei, da es eine große Gefahr für alle ist.
    Antwort der Polizei : Es wurde ja niemand gebissen.

    Muss immer erst etwas passieren, bis Menschen lernen sich an Ordnungen zu halten? Warum halte ich 3 gefährliche einzustufende Hunde, wenn ich nicht in der Lage bin, mit ihnen umzugehen? Warum tragen aggressive Hunde keinen Maulkorb und warum leint man seinen Hund nicht an, wenn andere Menschen mit Tieren und Kindern entgegen kommen?

    Ist das so schwer?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.