Fahrender Wagen auf Autobahn mit Stein beworfen: Windschutzscheibe und Motorhaube zertrümmert

0
Foto: dpa

NIEDER-OLM. Ein Unbekannter soll auf der A63 einen Stein auf ein fahrendes Auto geworfen haben.

Der Vorfall habe sich am gestrigen Freitag zwischen den Anschlussstellen Klein-Winternheim und Nieder-Olm im Landkreis Mainz-Bingen ereignet haben, teilte die Polizei mit.

Das Auto eines 44-Jährigen sei auf Höhe einer Fußgängerbrücke von einem Stein getroffen worden. Dabei wurden den Angaben zufolge die Windschutzscheibe und Motorhaube beschädigt.

Der Stein habe nach Angaben eines Sprechers ungefähr die Größe eines Golfballs. Nach bisherigem Erkenntnisstand gehe man davon aus, dass er von der Brücke auf das Auto geworfen wurde. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei hofft auf Hinweise zu der Tat.

Vorheriger ArtikelUnbekannte zünden Mülltonne in Konz an: Danach steht auch noch ein Baum in Flammen
Nächster ArtikelAm Freitagabend: Maschinenbrand sorgt für Feuerwehreinsatz in Trier-Euren

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.