Infektionsfälle mit britischer Virusvariante im Eifelkreis: Zwei Kitas geschlossen

0
Foto: dpa

BITBURG. Wie die Kreisverwaltung des Eifelkreises Bitburg-Prüm mitteilt, haben  Ansteckungen mit der britischen Virusvariante B.1.1.7. heute zur vorübergehenden, freiwilligen Schließung von zwei KiTas im Eifelkreis Bitburg-Prüm geführt.

Betroffen ist die KiTa Maria Königin in Dudeldorf: hier wurden bisher drei Mitarbeiter positiv getestet. Kinder, die die Einrichtung im Rahmen des „Regelbetriebs bei dringendem Bedarf“  besucht haben, befinden sich in Quarantäne. Ebenfalls betroffen ist die KiTa Liebfrauen in Bitburg mit derzeit sieben Beschäftigten und 10 Kindern. Beide Einrichtungen stehen in Trägerschaft der katholischen KiTa gGmbH Trier und bleiben vonseiten des Trägers mindestens bis zum Vorliegen aller Testergebnisse Mitte kommender Woche freiwillig geschlossen.

Insgesamt musste das Gesundheitsamt für rund 130 Kinder und Erzieher eine Quarantäneanordnung aussprechen. Ebenso wurden großflächige, freiwillige Testungen von Kindern und Beschäftigten angeboten, die am Wochenende vom DRK Kreisverband durchgeführt werden. Mit zusätzlichen Öffnungstagen der Sichtungsstelle in Bitburg wird dem Geschehen Rechnung getragen; getestet werden ausschließlich Personen, die vom Gesundheitsamt zu einem Test aufgefordert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.