Eigene Mutter mit Beil erschlagen: Mann zu acht Jahren Haft verurteilt

0
Der 38-jährige Angeklagte im Gerichtssaal des Landgerichts. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

KOBLENZ. Nach einer Beilattacke auf seine Mutter ist ein Mann vom Landgericht Koblenz wegen Totschlags zu acht Jahren Haft verurteilt worden.

Wie eine Sprecherin des Gerichts sagte, haben die Richter am Mittwoch angeordnet, dass der 38 Jahre alte Mann in einer Psychiatrie untergebracht werden soll. Er soll im August 2020 seine 61 Jahre alte Mutter im gemeinsam bewohnten Haus in Mudersbach im Westerwald im Streit erst mit einem Messer und dann mit einem Beil angegriffen haben. Die Frau war dabei so schwer verletzt worden, dass sie verblutete. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Der am Mittwoch verurteilte Mann hatte die Tat vor Gericht gestanden. An den Hergang konnte er sich eigenen Angaben zufolge nicht mehr genau erinnern. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Haftstrafe von zehn Jahren gefordert, die Verteidigung plädierte für eine Haftstrafe von sieben Jahren. Sowohl Anklage als auch Verteidigung hatten sich dafür ausgesprochen, dass der Angeklagte in einer Psychiatrie untergebracht wird.

Vorheriger ArtikelRückenwind“ belegt 1. Platz: Wittlicher Verein gewinnt Helmut-Simon-Preis der Diakonie
Nächster ArtikelRheinland-Pfalz: Ausschließlich Briefwahl zum Landtag ist nicht möglich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.