18. Geburtstag ufert aus: Gäste auf Corona-Party mit Teppichmesser verletzt

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Bei einem Streit auf einer Geburtstagsfeier sind in der Nacht zum Sonntag drei Menschen leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, feierten auf einem Waldgelände bei Kaiserslautern rund 20 Jugendliche und Heranwachsende trotz Verbots einen 18. Geburtstag. Im Verlauf der Feier habe sich ein Streit zwischen einem stark betrunkenen 20-Jährigen und den restlichen Gästen entwickelt. Die Auseinandersetzung sei ausgeufert, als der Mann ein Teppichmesser gezückt und damit herumgefuchtelt habe. Nachdem er drei Partygästen leichte Schnittverletzungen zugefügt hatte, flüchtete der 20-Jährige in seinem Auto.

Die Beamten fanden den Mann in der Wohnung eines Bekannten und nahmen ihn in Gewahrsam. Bei der Durchsuchung konnte auch das Teppichmesser sichergestellt werden. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde einbehalten. Auf den Mann kommen jetzt mehrere Strafanzeigen zu. Die anderen Partygäste erhielten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung.

Vorheriger ArtikelSonne „Mangelware“: Woche startet in der Region regnerisch
Nächster Artikel++ Corona-Lage in der Stadt Trier und im Landkreis aktuell: Erstmals britische Corona-Mutation nachgewiesen ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.