++ AKTUELL: Im Kreis Birkenfeld gilt jetzt eine nächtliche Ausgangsbeschränkung ++

1
Foto: dpa-Archiv

BIRGENFELD. Im Kreis Birkenfeld ist wegen hoher Corona-Infektionszahlen am Sonntag eine Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Pandemie in Kraft getreten. Diese sieht nächtliche Ausgangsbeschränkungen zwischen 21 Uhr abends und 5 Uhr morgens vor, teilte die Kreisverwaltung Birkenfeld mit.

Die 7-Tages-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, hatte bis zum vergangenen Mittwoch sieben Tage in Folge über 200 gelegen. Auch wenn sie nun unter 200 gefallen sei, sei die Rate immer noch viel zu hoch, sagte ein Sprecher.

Ein Grund für die hohen Zahlen ist ein Ausbruchsgeschehen in einem Seniorenheim in Idar-Oberstein: Dort gab es zuletzt 115 Fälle (Stand Donnerstag) unter Bewohnern und Mitarbeitern. Bei einer nächtlichen Ausgangsbeschränkung dürfen Bürger ihre Häuser nur noch mit einem triftigen Grund verlassen. Dazu zählen unter anderem der Weg zur Arbeit, medizinische Notfälle oder Gassigehen. Die Allgemeinverfügung soll bis zum 14. Februar gelten, hieß es.

© dpa-infocom

1 KOMMENTAR

  1. Eine solche Ausgangsbeschränkung ist rechtlich überhaupt nicht haltbar und im konkreten fall sowieso quatsch, wenn der Ausbruch in einem Seniorenheim erfolgt ist. Da würde ich es drauf ankommen lassen und ich hoffe die Birkenfelder sind nicht so dämlich, sich daheim einsperren zu lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.