Mann seit fast 30 Jahren vermisst: Polizei sucht Leiche in Waldstück

0
Symbolfoto: dpa-Archiv

WADGASSEN/SAARLOUIS. Die Polizei setzt an diesem Donnerstag die Suche nach einem mutmaßlichen Mordopfer von vor 30 Jahren in einem Waldstück bei Wadgassen (Kreis Saarlouis) fort.

Das sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch auf Anfrage. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war die bisherige Suche, die zuletzt vor zwei Wochen stattgefunden hatte, ergebnislos verlaufen.

Die Polizei hofft, die sterblichen Überreste eines seit September 1991 vermissten und wohl getöteten Mannes aus Völklingen zu finden. Die Suche hatte im Spätsommer 2020 begonnen, nachdem sich im Zuge von Ermittlungen neue Hinweise ergeben hatten.

In den Fokus waren drei Männer geraten, die im Verdacht stehen, den Mann in dem Wald umgebracht und die Leiche dort vergraben zu haben. Einer der drei Deutschen, die in Untersuchungshaft kamen, war kürzlich tot in seiner Zelle gefunden worden. Die Behörden gingen von einem Suizid aus. Der Prozess wegen gemeinschaftlichen Mordes gegen die anderen beiden Angeklagten soll am kommenden Montag (1. Februar, 9.00 Uhr) beginnen.

Vorheriger ArtikelDie aktuelle Corona-Lage im Saarland: Über 200 Neuinfektionen am Mittwoch
Nächster ArtikelAktuell: Trierer Stadtrat lehnt Umbenennung des Bischof-Stein-Platzes ab

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.