++ Corona Rheinland-Pfalz aktuell: Zunahme der Infektionszahlen langsamer als im Dezember ++

0
Corona Teströhrchen
Symbolbild; Foto:pixabay

MAINZ. Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz haben zum Wochenbeginn 471 neue Corona-Infektionen registriert.

Die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 85 524 (Stand 14.10 Uhr), wie das Landesuntersuchungsamt am Montag mitteilte. Aktuell sind demnach 14 541 Menschen im Land mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Das ist der niedrigste Wert seit dem 12. November. Die Zahl der Patienten, die mit oder an Covid-19 starben, stieg innerhalb von 24 Stunden um 48 auf 2104.

Seit Beginn des Monats kletterte die Zahl der Infektionen in Rheinland-Pfalz um 16,6 Prozent und damit nicht mehr so stark wie im gleichen Zeitraum des Monats Dezember (37,3 Prozent). Die Zahl der Todesfälle hat sich im Verlauf des Januar bisher um 44,8 Prozent gesteigert. Im gleichen Dezember-Zeitraum gab es einen steilen Anstieg um 82,0 Prozent.

Innerhalb eines Tages mussten in Rheinland-Pfalz 56 an Covid-19 erkrankte Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Von 198 Covid-19-Patienten, die aktuell auf Intensivstationen behandelt werden, müssen 106 Patienten beatmet werden, wie aus Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Montag hervorgeht.

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen bezogen auf 100 000 Einwohner in den zurückliegenden 7 Tagen, lag am Montag in ganz Rheinland-Pfalz bei 106,4 und und damit unter dem Wert der Vorwoche (139,3). Die höchste Inzidenz in Rheinland-Pfalz gibt es in Ludwigshafen mit 197,4. Danach folgen Worms (181,9), der Rhein-Hunsrück-Kreis (161,9) und der Kreis Südliche Weinstraße (158,3). Inzwischen sind wieder zwei Kommunen unter einer Inzidenz von 50 – der Kreis Trier-Saarburg mit 46,2 und die Stadt Zweibrücken mit 38,0.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.