Bildungsplattform des Landes nicht erreichbar: Frust-Schulstart nach den Weihnachtsferien!

0
Symbolbild // dpa

TRIER. Es ist der erste Schultag nach den Weihnachtsferien – doch volle Schulhöfe und Klassen sind auch in diesem Jahr vorerst nicht möglich. Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Maßnahmen bleiben die Schulen noch geschlossen – vorerst bis zum 15. Januar.

Im Fernunterricht sollen die Schülerinnen und Schüler stattdessen unterrichtet werden, wenn dieser denn funktionieren würde. Denn: Der Unterrichts-Start am heutigen Montagvormittag war/ ist nicht möglich – der gesamte Bildungsserver des Landes scheint nicht erreichbar zu sein.

So verkündet das Trierer Friedrich-Wilhelm-Gymnasium: „Heute Morgen ist es nach Aussage der Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler leider nicht möglich, auf der Moodle-Plattform zu arbeiten. Die Ursache liegt nicht im Verantwortungsbereich der Schule. Bitte versuchen Sie, am Nachmittag oder am Abend auf die Plattform zuzugreifen. Sollte Ihnen dies nicht gelingen, machen Sie sich keine Sorgen und versuchen Sie es in den nächsten Tagen zu verschiedenen Zeiten weiter. Es ist davon auszugehen, dass sich die Situation entspannen wird. Die Lehrkräfte kennen das Problem und werden Abgabefristen entsprechend anpassen.“

Vorheriger ArtikelNach Grundschul-Brand in Millionenhöhe – Verdacht gegen drei Jungen
Nächster ArtikelDickes Strafkonto – gesuchte Betrügerin (23) bei Verkehrskontrolle geschnappt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.