Prozess wegen Handels mit mehr als einer Tonne Heroin hat begonnen

0

KOBLENZ. Wegen internationalen Drogenhandels mit mehr als einer Tonne Heroin stehen seit Dienstag ein 49- und ein 59-jähriger Mann vor dem Landgericht Koblenz.

Das teilte eine Gerichtssprecherin mit. Sie sollen sich laut Staatsanwaltschaft mit einem dritten Angeklagten, dessen Prozess abgetrennt worden ist, im Oktober bis November 2019 am Transport von Heroin per Lastwagen aus dem Iran nach Deutschland beteiligt haben. Als Teil einer internationalen Bande hätten sie auch am Handel damit mitgewirkt.

Die ursprünglich versteckt transportierten rund 1,1 Tonnen Heroin seien jedoch bei einer Kontrolle in Kasachstan entdeckt worden. Nur etwa ein halbes Kilogramm der Droge sei im Lastwagen geblieben und bis nach Deutschland gelangt. Laut der Gerichtssprecherin machten beide Angeklagten beim Prozessauftakt keine Angaben zu den Vorwürfen. Die 1. Strafkammer des Landgerichts Koblenz hat vorerst elf Verhandlungstage bis zum 25. Februar 2021 terminiert.

Vorheriger ArtikelVerlegung: Gefangene aus Rheinland-Pfalz im Saarland inhaftiert
Nächster ArtikelNach Brand der alten Hasborner Mühle: Brandstiftung vermutet – Polizei sucht Zeugen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.