Eifel: Mann ohne Fahrerlaubnis fährt zur Polizei – doppelter Ärger

0
Foto:dpa-Archiv

Ein Mann ohne Fahrerlaubnis ist bei der Polizei in Bitburg vorgefahren – und hat sich dort gleich doppelt Ärger eingehandelt.

Dem 25-Jährigen war bereits vor längerer Zeit der Führerschein wegen einer Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss entzogen worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Vergangene Woche sei er aber trotzdem mit seinem Auto zur Polizeiinspektion Bitburg gefahren, weil er geblitzt worden war und deswegen eine Nachfrage hatte. Dumm nur, dass er nicht nur auf dem Blitzerfoto zweifelsfrei zu erkennen war, sondern mit dem Trip zu den Ordnungshütern auch noch ein zweites Mal nachweislich Auto gefahren war. Ihn erwarten nun zwei Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.