Driftübungen am Erbeskopf: Große Fahrzeugansammlung löst Polizeieinsatz aus

3
Foto: dpa-Archiv

HILSCHEID/ERBESKOPF. Wie die Polizei mitteilt, wurde am gestrigen Freitagabend, 11. Dezember, gegen 21.45 Uhr der Polizei Morbach mitgeteilt, dass sich auf dem Parkplatz am Erbeskopf in der Nähe des Hunsrückhauses entgegen der geltenden Corona-Beschränkungen etwa 30 bis 40 Fahrzeuge versammelt haben und dort unter anderem Driftübungen durchführen würden.

Daraufhin wurde der Parkplatz mit Unterstützung weiterer Kräfte aufgesucht. Bereits auf der Anfahrt kamen etwa 20, zum Teil hochmotorisierte Fahrzeuge entgegen, die dieser Gruppe möglicherweise angehörten.

Auf dem Gelände selbst konnten noch 34 Fahrzeuge mit insgesamt 67 Insassen festgestellt und kontrolliert werden. Gegen 14 der Personen werden nun Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen gleich mehrfacher Verstöße gegen die 13. CoBelVO eingeleitet, da sie sich jeweils mit mehr als zwei Haushalten, ohne genügenden Sicherheitsabstand und ohne eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen in den PKW aufhielten.

Spuren der Driftübungen waren auf dem gesamten Gelände deutlich zu sehen, jedoch konnten die Verursacher nicht mehr ausfindig gemacht werden. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass es sich bei solchen Übungen, die lediglich dem Spaß und der Erprobung des eigenen Fahrzeugs dienen, zumindest um eine Ordnungswidrigkeit handelt. Im Anschluss der Kontrollen wurden allen Anwesenden Platzverweise erteilt.

Die Polizei Morbach weist eindringlich darauf hin, sich angesichts der immer noch steigenden COVID-19-Infektionszahlen an die geltenden Beschränkungen und Regelungen zu halten. Nach aktuellem Stand sind Zusammenkünfte im öffentlichen Raum lediglich mit fünf Personen aus maximal zwei Hausständen erlaubt. In der folgenden Zeit wird das Gelände am Erbeskopf insbesondere an Wochenenden verstärkt bestreift und festgestellte Ansammlungen von Fahrzeugen konsequent kontrolliert. Sich ergebende Verstöße aller Art werden selbstverständlich registriert und Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang der 13. CoBelVO an die zuständige Bußgeldstelle der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich weitergeleitet.

Im Einsatz waren Streifen der Polizeiinspektionen Morbach, Birkenfeld und Idar-Oberstein sowie eine Diensthundeführerin.

3 KOMMENTARE

  1. Und genau solche Idioten sind es , die dafür sorgen ,
    das die Corona Zahlen nicht runter gehen . Restaurants ,
    Kneipen und so , achten auf die Auflagern .
    Diese Privatveranstaltungen , welcher Größe auch immer ,
    sind das Problem .

    • Schlimmer finde ich die Denunzianten. Wenn man sich fragt woher die hohen Coronazahlen kommen sollte man mal in die Geschäfte kucken.

      • Sie halten wohl solche Veranstaltungen für normal in Zeiten von Corona , genau wegen solcher Verstösse wird das Virus verbreitet, wenn ich das schon höre Denunziantentum,
        ihr Rechtsempfinden liegt wohl näher bei den Querdenkern und Reichsbürgern mit fehlendem Menschenverstand.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.