Bundespolizei Trier: Spuck-Attacken und Schläge – gesuchter 16-Jähriger leistet Widerstand

0
Symbolbild; Foto: dpa

Wie die Bundespolizei Trier mitteilt, wurde bereits am Freitagmorgen ein polizeilich bekannter
16-Jähriger, abgängig aus einem Jugendheim, am Hauptbahnhof Koblenz von der Bundespolizei in Gewahrsam genommen.

Weitere Recherchen ergaben, dass der Jugendliche im Verdacht steht an einem Bandendiebstahl beteiligt gewesen zu sein. Es wurden seinerzeit 10 hochwertige Smartphones als Diebesgut sichergestellt.

Während der polizeilichen Maßnahmen verhielt sich der Jugendliche zunehmend aggressiv, bespuckte die eingesetzten Beamten*innen und versuchte sie durch Schläge und Tritte zu verletzen. Um weitere Gefahren auszuschließen, wurden ihm
Handfesseln und eine Spuckschutzhaube angelegt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er zum Jugendheim Koblenz-Arenberg verbracht. Den jungen Mann erwarten nun Strafverfahren wegen Widerstand gegen und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

Vorheriger ArtikelNach über 70 Jahren: Möbel-Riese IKEA stellt Kult-Produkt ein
Nächster ArtikelHervorragend bewertet – Spitzenplätze für das Masterstudium in Wirtschaftswissenschaften

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.