Tier schleift mit Beinen auf Asphalt: Schafe auf viel zu kleinem Anhänger eingepfercht

1
Foto: Polizei

GRÜNSTADT. Die Polizei hat auf der Autobahn 6 bei Grünstadt einen Autofahrer gestoppt, auf dessen Anhänger fünf Schafe eingepfercht waren. Nach Angaben der Beamten war der kleine Anhänger nicht für den Transport der Tiere zum Schlachthof ausgestattet. Eines der Schafe sei bereits durch den Boden des Anhängers gekracht, so dass das Tier bei dem Transport am Mittwochmorgen mit den Beinen auf dem Asphalt schleifte.

Das verletzte Schaf sei von einer Amtsveterinärin mit einem Bolzenschuss getötet worden, die anderen Tiere seien – wie vorgesehen – zu einem Schlachthof nach Neustadt an der Weinstraße gebracht worden.

Wie ein Polizeisprecher weiterhin sagte, handelte es sich bei dem Fahrer um einen 53 Jahre alten Schäfer aus dem Kreis Bad Dürkheim. Ersten Ermittlungen zufolge, habe er nicht aus Vorsatz gehandelt, gleichwohl wurden Verfahren wegen verschiedener Ordnungswidrigkeiten gegen ihn eingeleitet.

1 KOMMENTAR

  1. Darf so Jemand noch Tiere halten? Auch wenn hier kein Vorsatz zu erkennen war, ist die Dummheit dieser Person doch unglaublich. Tierhalter müssen Verantwortung übernehmen können, egal welche Spezies. Bei diesem Artikel empfinde ich nur Fassungslosigkeit. Ein Tierhalteverbot wäre die klügste Konsequenz daraus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.