SEK-Zugriff: Mutmaßliche Chefs von Rauschgifthändler-Bande verhaftet

0

SAARBRÜCKEN. Die Polizei hat drei mutmaßliche Anführer einer im Saarland ansässigen Bande von Rauschgifthändlern verhaftet. Die 30, 39 und 52 Jahre alten Männer seien in ein Gefängnis in Saarbrücken gebracht worden, teilten Staatsanwaltschaft und Zoll am Montag mit. Bereits seit mehreren Monaten wird demnach gegen die Bande ermittelt.

Am 28. Oktober 2020 erfolgte in Wadgassen und Großrosseln unter Einsatz saarländischer Spezialeinheiten der Zugriff auf die im Saarland ansässigen, hauptverantwortlichen Köpfe der Gruppierung. Dabei wurden zwei Haftbefehle des Amtsgerichts Saarbrücken gegen einen 52jährigen italienischen und einen 39jährigen albanischen Staatsangehörigen vollstreckt.

Für einen weiteren albanischen Staatsangehörigen, der sich illegal in Deutschland aufhält, wurde nach dessen vorläufiger Festnahme seitens der Staatsanwaltschaft Saarbrücken ein Antrag auf Erlass eines Haftbefehls beim Amtsgericht Saarbrücken gestellt.

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen wurden u.a. acht Mobiltelefone, 22.000 Euro Bargeld, Kleinmengen Marihuana und Kokain, diverse schriftliche Unterlagen sowie drei hochwertige Markenuhren sichergestellt. Zudem konnten weitere Vermögenswerte der Tatverdächtigen gesichert werden.

Im Sommer wurden vier Kilogramm Kokain mit einem Straßenverkaufswert von mindestens 480 000 Euro sowie 110 000 Euro Bargeld gefunden. Bereits Ende Oktober wurden die Männer in Wadgassen und Großrosseln festgenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.