Viel Nebel, etwas Regen – es bleibt wechselhaft und trüb in der Region

0
Ein Pilz wächst auf einer Wiese. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Der Donnerstag in Rheinland-Pfalz und dem Saarland beginnt mit Nebel und etwas Regen.

Ab Mittag sei es meist trocken, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mit. Die Höchstwerte liegen demnach bei 10 bis 14 Grad. In der Nacht zum Freitag können sich vielerorts dichte Nebelfelder bilden. Es bleibe aber überwiegend niederschlagsfrei bei 7 bis 2 Grad. Örtlich sei Bodenfrost möglich.

Auch am Freitag kann es vielerorts Nebel oder Hochnebel geben. Von Westen her kann es ab dem Mittag zeitweise regnen bei Höchstwerten von 10 bis 14 Grad. In der Nacht zum Samstag ist es meist stark bewölkt oder hochnebelartig bedeckt, vereinzelt ist Regen möglich. Es wird mild bei Tiefstwerten von 10 bis 8 Grad. Der Samstag bleibt weitgehend trocken. Zeitweise kann sogar die Sonne scheinen. Die Temperatur steigt auf 14 bis 16 Grad, in Hochlagen elf bis 14 Grad.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.