Bei Regierungserklärung: Dreyer sieht Zeichen für Abschwächung der Corona-Dynamik

19
Andreas Arnold (dpa)

MAINZ. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sieht «vorsichtige Anzeichen» dafür, dass sich die exponentielle Dynamik der Corona-Infektionen abschwächt. 

«Dreh- und Angelpunkt des gegenwärtigen Teil-Lockdowns sind die Novemberhilfen des Bundes für unsere Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die von den Schließungsmaßnahmen betroffen sind», sagte Dreyer am Mittwoch in ihrer Regierungserklärung im Landtag. «Der Bundeswirtschaftsminister hat uns versichert, dass er mit Hochdruck daran arbeitet, damit wir Länder schnell mit den Auszahlungsverfahren starten können.»

Beim nächsten Treffen der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin am kommenden Montag, 16. November, werde ein erstes Zwischenfazit gezogen. Dreyer kündigt an, sich für ein weiteres gemeinsames Vorgehen der Länder einzusetzen. Sie werde sich auch dafür stark machen, dass Veranstalter und Künstler, die jetzt kaum Einnahmemöglichkeiten hätten, über den November hinaus zielgenaue Hilfen erhalten. «Denn Kultur ist keine Branche wie jede andere.»

Trotz der steigenden Infektionszahlen gehe sie davon aus, dass in Rheinland-Pfalz auch in Zukunft alle an Covid-19-Erkrankten die notwendige medizinische Versorgung erhalten können, sagte Dreyer. Die Maskenpflicht für Schüler ab Klasse fünf im Unterricht sowie feste Lerngruppen in den Grundschulen sollte einen sicheren Unterricht gewährleisten. Sollte dies nicht reichen, müssten die Schulen in Wechselmodelle von Online- und Präsenzunterricht gehen. Die 180 vom Land geförderten Schulbusse würden noch einmal um 70 aufgestockt. Damit sei Rheinland-Pfalz eins von drei Bundesländern, das die Kommunen bei der Bereitstellung von Schulbussen unterstütze.

Die Mainzer Firma Biontech werde die erste weltweit sein, die in der kommenden Woche einen Antrag auf Zulassung eines Impfstoffs gegen Corona stellt, sagte Dreyer stolz. Es werde eine einheitliche nationale Impfstrategie geben. Über die mit der Verteilung verbundenen ethischen Fragen regte sie eine Orientierungsdebatte im Landtag an.

Vorheriger ArtikelGericht weist Eilanträge zurück: Fitnessstudios im Saarland bleiben geschlossen
Nächster ArtikelZwei Schwestern sterben bei Brand: Defekt war Ursache für tödliches Feuer

19 KOMMENTARE

  1. „Die Mainzer Firma Biontech werde die erste weltweit sein, die in der kommenden Woche einen Antrag auf Zulassung eines Impfstoffs gegen Corona stellt, sagte Dreyer stolz.“

    Als ob das ihre Leistung ist, so ein Quatsch. Könnte sie genauso stolz drauf sein dass die Erde der 3. Planet der Sonne ist.

      • Keine Angst, die Frau Ahnen hat die sicher schon wieder verprasst äh -plant und das Doppelte an Neuschulden nochmal drauf. Wenns ums Geldausgeben geht ist sie sehr rührig.

    • ist es denn deine Leistung, „Peter“, oder die deiner AfD?

      Nö.

      Denn wenn es nach euch Rechtsdrehern ginge, dann würde es dieses Unternehmen gar nicht geben. Die Unternehmensgründer sind nämlich Gastarbeiter-Kinder. Wenn es nach eurer AfD ginge, wären die wohl gar nicht erst ins Land gelassen worden.

  2. Es ist doch klar, dass dieser Impfstoff mit der „heissen Nadel“ gestrickt wurde. Normalerweise dauert es vier bis fünf Jahre bis ein Impfstoff freigegeben wird.

    Ich bin mal gespannt ob unsere Landesfürstin und ihre Jüngerschar sich vorbildlich diese Mixtur verpassen lässt.

    Ich befürchte allerdings, dass nach der ersten „Welle“ der Freiwilligen mittels Impfzwang jeder Bürger mit diesem Zeug beglückt werden soll. Schiesslich wollen bestimmten Kreise (Pharmaindustrie) sich noch schnell die Taschen voll machen, bevor hier alles crasht.

    Ich rede jetzt mal noch nicht von möglichen implantierten Mikrochips, die dem Glücklichen verpasst werden könnten oder schnell noch die Einsammlung der individuellen DNA des Geimpften.

    Erst recht rede ich nicht von der möglichen gesundheitlichen Gefährdung durch einen unausgereiften, nicht ausreichend getesteten Impfstoff.

    Unser Poster Sascha stellt sich bestimmt gerne als Versuchskarnickel zur Verfügung.

  3. Na da haben die Merkel und die Dreyer wieder alle schön verarscht.

    Erst faseln sie von einem 4wöchigen Wellenbrecher, jetzt rücken sie raus: Es soll den ganzen Winter über so gehen.

    Aufgabe eines demokratisch gewählten Politikers ist es, dem Volk die Wahrheit über anstehende Massnahmen zu sagen.
    Wenn man die Öffentlichkeit manipuliert indem man ihr die Wahrheit scheibchenweise reindrückt, ist das nicht demokratisch.
    Und noch lustiger: Der Pfizer CEO hat am Tag der Erfolgsmeldung des Pfizer Biontech Impfstoffes die Hälfte seiner Aktien im Wert von 5,6 mio. verkauf, d.h. er traut seinem eigenen Impfstoff nicht, sonst würde er davon ausgehen, dass der Aktienkurs noch steigt:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article219942174/Biontech-Pfizer-CEO-Albert-Bourla-verkauft-die-Haelfte-seiner-Aktien.html

    • „Pfizer sagte, dass die Aktien nach einem im August aufgestellten Plan über ein automatisiertes System verkauft wurden, nachdem sie einen bestimmten Preis erreicht hatten.“

      Du bist wirklich so richtig, richtig blöd, kann das sein?

      Natürlich verkauft man jetzt, am Höhepunkt des Hypes. Denn spätestens wenn es um die Ausschüttung der Dividende geht, werden die Anleger merken: mit Impfstoffen verdient man kein Geld – vor allem dann nicht, wenn man schon vorher ankündigt, den Impfstoff unterhalb der marktüblichen Preise abzugeben. Spätestens an diesem Punkt wird die Aktie eh abstürzen.

      Aber was erklär ich das nem Spatzenhirn wie dir….

        • joa, aber Argumente hast du keine, ne? dachte ich mir schon.

          Erst wie wild irgend einen Scheiss ins Internet hinein blöken. Und dann, wenn jemand tatsächlich Argumente liefert, überhaupt nicht darauf eingehen sondern versuchen, das Gegenüber lächerlich zu machen. Du Vogel hast echt so viel Rückgrat wie ein Gummibärchen – aber kennt man ja von der AfD.

          • Reg dich nicht auf. Ist schließlich das übliche Verhalten von sogenannten „Querdenkern“. Jeden Mist als Fakt verbreiten während, global gesehen, alle Medienagenturen nur Marionetten des „Deep State“ sind

        • …und „Peter“ so: hihihi ich schreibe einfach unter vielen verschiedenen Namen, dann sieht das im Internet so aus, als wäre ich Spinner nicht allein mit meiner Meinung! Hihihi merkt garantiert keiner!

          Doch, Peter. Doch.

    • „Aufgabe eines demokratisch gewählten Politikers ist es, dem Volk die Wahrheit über anstehende Massnahmen zu sagen.“

      Nein, die Wahrheit über die Pandemie zu sagen !

    • Na bitte, hab ichs nicht gesagt? Kurz nachdem der CEO von Pfizer die Hälfte seiner Biontechaktien zum Höchstkurs abstösst wird bekannt dass ein Impfstoff von Moderna verfügbar ist, der einfacher zu handhaben ist als der von Biontech und die Biontechaktie stürzt ab.

      • Mal wieder FAKE NEWS von unserem AfD-Peter. Der CEO von Pfizer hat Aktien von Pfizer verkauft, nicht von Biontech.

        Herrje, du bist ja wirklich zu blöd zum scheissen…

  4. Macht euch keine Illusionen und lasst euch nicht von den Großkopferten verarschen.

    Bitte mal durch rechnen, wie lange es dauern wird, die gesamte deutsche Bevölkerung durch zu impfen.

    Die Antwort gibt es aber auch hier:

    „Vier Jahre bis Jahrzehnte, um alle zu impfen
    In einer Modellrechnung seien seine Kollegen und er von 60 Millionen Menschen ausgegangen, die geimpft werden müssten, hieß es in dem Bericht. Wenn pro Arbeitstag 60.000 Impfdosen verabreicht würden, würde die Impfung aller 1.000 Arbeitstage dauern. „Also etwa vier Jahre“, erklärt der Mediziner. Diese Rechnung sei aber wahrscheinlich noch zu optimistisch. Impfprogramme in der Vergangenheit – wie gegen Pocken oder Polio – hätten Jahrzehnte gedauert.“
    Quelle: ZDF-Heute
    Titel: Bei 60.000 Impfungen am Tag-„Impfkampagne dauert mindestens vier Jahre“
    Datum: 20.10.2020 08:44 Uhr

    Und das Ganze zwei mal bitte, alleine die Logistik wird schwer zu stemmen sein, vor allen Dingen,
    da der Biontech-Impfstoff wohl bei bis minus 80 Grad gelagert werden muss.
    CureVac ist noch lange nicht so weit, Moderna ist wohl ähnlich soweit wie Biontech,
    allerdings soll sich der Impfstoff auch im Kühlschrank lagern lassen.

    Warum ich mich dafür interessiere?

    Ich habe mit CureVAc, Moderna und natürlich Biontech an der Börse eine Menge Geld verdient,
    es kann also ruhig so weiter gehen.

    Es gibt wie immer Gewinner und Verlierer. 😉

    Und meine Prognose ist, 2021 wird das Weihnachtsfest wohl auch ausfallen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.