Nach wilder Verfolgungsjagd – Raser flüchtete sogar zu Fuß!

1
Foto: dpa-Archiv

DIERDORF. Ein 32-jähriger Autofahrer hat sich im Landkreis Neuwied eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Zunächst flüchtete er auf der Bundesstraße 413 mit seinem Auto vor einem Streifenwagen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei überholte er am späten Freitagabend mit bis zu 150 Stundenkilometern zwei andere Fahrzeuge und fuhr über Sperrflächen.

In dem Ort Kleinmaischeid stellte der Raser das Auto ab und flüchtete zu Fuß. «Dem Fitnesszustand der eingesetzten Beamten hatte der Mann jedoch nichts entgegenzusetzen», teilte die Polizei mit. Er habe nach einem Verfolgungssprint über rund 200 Meter festgenommen werden können.

Es stellte sich heraus, dass der Grund für die Flucht die fehlende Fahrerlaubnis war. Den 32-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein. Das Auto wurde sichergestellt.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.