++ Quarantäne in AfA Trier – Warnstufe weiter rot: Die aktuellen Zahlen aus Trier und dem Landkreis ++

65
Symbolbild; dpa

TRIER. Am heutigen Samstag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg (Stand: 13:30 Uhr) 48 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – 12 aus dem Landkreis und 36 aus der Stadt Trier. Allein 10 Neuinfektionen wurden bei Bewohnern der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) in Trier gemeldet. Dort gilt ab heute eine Quarantäne für alle Bewohnerinnen und Bewohner. Insgesamt zählt das Gesundheitsamt in der Afa Trier aktuell 23 Corona-Infektionen.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt heute in der Stadt bei 78,0 und im Landkreis bei 54,9. Damit liegen sowohl die Stadt als auch der Landkreis über dem Grenzwert der Alarmstufe Rot des Warn- und Aktionsplanes Rheinland-Pfalz.

Die Stadt Trier und der Landkreis Trier-Saarburg haben sich daher bereits gestern über Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen verständigt, die in Allgemeinverfügungen zum Teil bereits am heutigen Samstag in Kraft treten und auf den jeweiligen Internetseiten www.trier.de und www.trier-saarburg.de zu finden sind.

Damit gelten aktuell 219 Personen als infiziert, 102 im Landkreis und 117 in der Stadt Trier. Vier Patienten befinden sich in stationärer Behandlung.

Infektion auf Flusskreuzfahrtschiff
Auf einem in Trier liegenden Flusskreuzfahrtschiff wurden zwei Besatzungsmitglieder positiv auf das Corona-Virus getestet. Die Passagiere sind, da Trier das Ende der Fahrt war, bereits abgereist. Die Kontaktermittlungen unter Zuhilfenahme der Passagierlisten sind angelaufen. Das Schiff selbst verbleibt vorerst mit der Besatzung vor Ort.

Im Altenheim Hermeskeil wurde ein weiterer Bewohner positiv getestet. Eine Wohngruppe befindet sich in Quarantäne. Auch im Altenheim St. Irminen Trier ist eine Wohngruppe mit bisher 4 Personen betroffen und in Quarantäne. Auch hier dauern die Umgebungsuntersuchungen und Testungen an.

Gemeinsame Task Force Stadt Trier und Landkreis Trier-Saarburg
Mit dem Überschreiten der Alarmstufe Rot hat sich am Freitag eine gemeinsame Task Force der Stadt und des Landkreises unter Leitung des Landes auf Maßnahmen zur Eindämmung des aktuellen Infektionsgeschehens verständigt. Die Krisenstäbe der Stadt und des Kreises haben verabredet, sich täglich über die aktuelle Lage auszutauschen und weitere Maßnahmen eng abzustimmen.

Gesundheitsamt: AHAL-Regeln strikt beachten und verantwortungsvoll handeln
Die aktuell stark steigenden Zahlen der Neuinfektionen zeigen deutlich, wie wichtig die Einhaltung der Hygiene-, Abstands- und Kontaktregelungen auch im privaten Umfeld sind. Empfohlen wird, auch bei Menschenansammlung im Freien einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wenn dort der Abstand von 1,50m nicht eingehalten werden kann. Regelmäßiges Lüften von Räumen, in denen sich mehrere Menschen aufhalten wird ebenso angeraten.

Gerade auch bei privaten Feiern sollte man auf die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln sowie der Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes achten. Ab Montag gilt eine landesweite Beschränkung der Teilnehmerzahl an privaten Feiern von maximal 25. Grundsätzlich sollte man prüfen, ob in der aktuellen Lage private Feiern, Partys, aber auch Urlaubsreisen oder Ausflüge wirklich notwendig sind.

Nochmals wird auf die Möglichkeit hingewiesen, mittels der App „Mein Laborergebnis“ sein Testergebnis zeitnah selbst abzufragen und den Befund auch auszudrucken.

65 KOMMENTARE

  1. Unzureichende Maßnahmen
    Innerhalb von nur 14 Tagen ist die Zahl der Infizierten in der Stadt Trier
    von 291 auf 377 Personen gestiegen.
    Heute nachmittag läuft gefühlt jeder Zweite in der Stadt ohne Maske herum.
    Im Landkreis Trier-Saarburg stiegen die Zahlen von 495 auf 557.
    Die jetzt beschlossenen Maßnahmen gleichen denen eines Feuerwehrmannes,
    der ein Flächenbrand mit der Gießkanne löschen will.
    Es helfen nur striktere Maßnahmen und weit höhere Strafen.
    Den Glauben an die Einsicht der Menschen habe ich längst verloren.
    Warten wir mal ab, wie es in 14 Tagen aussieht.
    Es wird noch viel schlimmer kommen, das müssten auch alle Verantwortlichen sehen…

    • In der Bundesliga häufen sich gerade die falsch positiven Corona Tests. Ich schätze das dies nicht nur die Bundesliga betrifft, sondern ein allgemeines Problem ist. Ärgerlich für alle Betroffenen, die vollkommen zu Unrecht in Quarantäne „einsitzen“.

    • Warum steht Deutschland hinsichtlich Intensivbettenbelegung und Todesfällen bis heute so gut da?
      „Weil die Leute sich an die Maßnahmen halten.“
      Warum schnellen auch in Deutschland die Infiziertenzahlen in die Höhe?
      „Weil die Leute sich nicht an die Maßnahmen halten.“

      Am geilsten (bis jetzt) finde ich „zum Abbeißen darf kurzzeitig die Maske heruntergezogen werden, aber zum Kauen wieder zurück“ sowie „Schüler sollen eine Wolldecke in den Unterricht mitbringen, denn jetzt wird gelüftet“. Anfang dieses Monats hatten wir schonmal morgens 3 °C und Gerüchten zufolge trocknet kalte Winterluft die Immunabwehrfunktion der Nasen- und Rachenschleimhaut aus. So spaßig kann Herrschsucht sein!

    • Im Jahr 2019 gab es 355.084 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Davon waren 13.475 (3,8%) unter Alkoholeinfluss (statistisches Bundesamt). Alle anderen Unfälle entstanden im nüchternen Zustand. Statistisch gesehen könnte die Sicherheit im Straßenverkehr aufgrund dieser Zahlen um 96% gesteigert werden, wenn alle nur noch besoffen Auto fahren.

      Ich liiiiiebe Statistiken. Da kann man sich alles so drehen, wie man es gerade braucht 

      • Genauso sehe ich das auch – traue keiner Statistik die man nicht selbst gefälscht hat.
        Ich gehe mal davon aus das die steigenden Infektionszahlen nicht nur auf Maskenverweigerer zurück zu führen sind. Die Grippe ist auch auf dem Vormarsch, das könnte auch an der Witterung liegen, die einfach Nährboden für Viren ist. Abstand halten und Maske auf wo es Sinn macht – das Schützt auch vor der Grippe !

  2. Da gibt es nichts hinzuzufügen. Genau so ist es. Die Verantwortlichen haben nichts aus der Vergangenheit gelernt. Jeder macht weiter was er will, keine harten Sanktionen, erstmal wie immer. Wann begreifen die Menschen, daß es nur besser wird, wenn alle an einem Strang ziehen. Ist ja alles so gewollt, jeder kocht sein eigenes Süppchen und keiner weiß wie leer der Topf bereits ist.

  3. Hallo Carlos, genau so ist auch mein Eindruck. Wir sind es, die es in der Hand haben oder hatten.
    Aber all unsere Mitmenschen, die dann doch noch lieber feiern gehen und die jetzt beschlossenen Massnahmen als überzogen ansehen, sind wahrscheinlich auch die Ersten, die Alle anderen verantwortlich machen, für die Katastrophe auf die wir zusteuern.

  4. Heute im Bereich Nagelstraße / Fahrstraße / Brotstraße: ca. 50 % „ahnungslose“ Maskenverweigerer. Kein Ordnungsamt weit und breit; und wenn ich dann noch sehe, wie darunter eine Gruppe junger Frauen, teilweise mit kleinen Kindern, sich schreiend und eng umarmend begrüßt, könnte ich kotzen bei soviel Ignoranz und Rücksichtslosigkeit.

  5. Die Zahlen der infizierten im Verhältnis der Gesamtnevölkerung sind äusserst gering. Die Zahl der stationär behandelten ist rückläufig. Worin besteht der Sinn der Warnstufen bitte?

    • „Die Zahl der stationär behandelten ist rückläufig.“
      Wenn Sie schon so etwas behaupten, bitte mit Quellen. Laut zeit.de hat sich die Zahl der Intensivpatienten in etwas mehr als einer Woche verdoppelt.

  6. Dem stimme ich zu.
    Heute im LIDL sah ich auch eine Kundin ohne Maske.
    Ich meldete es natürlich einer Kassiererin.
    Sie gab dann sofort einem Mitarbeiter bescheid.
    Sie sagte mir noch: Sie glauben nicht, wie viele Menschen es gibt, die sich einfach zu fein sind eine Maske anzuziehen.
    Wir arbeiten den ganzen Tag mit Maske und beschweren uns nicht.

    Ich bin ja absolut dafür, dass die Mitarbeiter solchen Kunden Hausverbot erteilen könnten.

    • Lieber Daniel,

      Vielen Dank für deine Denunziation, mit der Du dich in die ehrenwerte Nachfolge von Bütteln, Spitzeln, Hexenjägern, Blockwarten, Stasi-IMs und vielen weiteren einreihst.
      Ich möchte Dich belohnen, daher findest Du hier 30 Silberlinge:
      https://static4.evangelisch.de/get/ccd/0_Pxn7BoS4IBdJ3SARwCwUy400045934/i-01
      Menschen wie Dich braucht die Gesellschaft, denn sie denunzieren andere, rufen auch mal zu Lynchjustiz auf, beschuldigen die Falschen und schaffen eine Atmosphäre der Angst und Unterdrückung.
      Sicher wirst Du irgendwann den Punkt erreichen wo Du nichit mehr nur denunzierst, sondern am Besten gleich tätlich wirst, denn Du stehst ja auf der richtigen Seite…

      • Kant fordert dem kategorischen Imperativ zu flgen…. Da es in diesem Fall um Schutz der Andere geht ist das Anzeigen moralisch nach Kant gerechtfertigt

      • Haben Sie ihre Hausaufgaben noch immer nicht gemacht, und das Wort „Denunziation“ im Lexikon nachgeschlagen? Nur ein kleiner Hinweis: Es ist keine Denunziation, Maskenverweigerer und Coronazis zu melden, sondern Dienst für die Gemeinschaft.

  7. @Carlos, da irrst du aber gewaltig, die große Gefahr sind eben diese Verantwortlichen die tagein, tagaus solch einen irrsinnigen Schwachsinn vom Stapel lassen, das ist die große Gefahr. Das sind diejenigen die nicht mehr zwischen Irrsinn und Realität unterscheiden können, das ist die große Gefahr. Das sind diejenigen die sich längst selbst und alles andere verloren haben und nur noch im wirren Raum ziellos umherirren, das ist die große Gefahr. Es sind diejenigen die nur noch Millionen von Leichenbergen jeden Tag auf der Straße sehen, das ist die große Gefahr. Es sind diejenigen die nicht mehr wissen ob Blut oder Wasser die Mosel rauf oder runter fließt, das ist die große Gefahr.

    Es gibt nur eine Gefahr und das sind eben diese diejenigen, andere Gefahren gibt es nicht und gab es nie.

  8. In der Tat. Maskenpflicht in der Fußgängerzone? Verkündet, aber nicht einzuhalten, nur eine Formsache, damit man überhaupt was getan hat. Ordnungsamt oder Polizei waren übrigens nicht sichtbar.
    Und das während der Stoßzeiten, also am frühen Nachmittag.
    Da kann man nur sagen: Weiter so. Mehr Restriktionen, die keinen interessieren.

    Das ist so wie mit den Handys am Steuer. Das gehört heute scheinbar zum Autofahren dazu: Motor an, Gang rein, Gas geben, Handy ans Ohr.

    Verboten? Auch das interessiert niemanden.

  9. Doch, die Mitarbeiter des Ordnungsamtes habe ich am Samstag gesehen.
    Allerdings im Auto sitzend und hinter einer Hecke lauernd, auf der Ausschau nach potentiellen Einnahmequellen in Form von zu
    schnell fahrenden Mitbürgern.
    Da war keine Zeit für Nebensächlichkeiten.
    Wobei wahrscheinlich beim Kontrollieren der Maskenpflicht und konsequentem Verhängen von Bußgeldern bei Nichteinhaltung an diesem Tag hätte wohl mehr eingenommen werden können.

  10. @ Peter

    Ja richtig dann gehöre ich wohl dazu.
    Auch bei dir würde ich dann dafür sorgen, dass du auch deine Maske anziehst.
    🙂
    Wenn notwendig auch mit meinen Händen.

    Es hat einfach etwas mit Rücksicht und Vernunft zu tun.
    Gerne ziehe ich meine Maske auch nicht an.

    • Ach, gib nicht allzu viel auf den Peter! das ist so ein typischer Trier-Nord-Assi, arbeitsscheu und übel riechend, der den ganzen Tag lang zuhause in seiner Bude sitzt, statt sich um einen Job zu kümmern, und seinen Selbsthass ins Internet hinaus brüllt. Der lebt von unserer Aufmerksamkeit hier. Ohne die Verachtung, die ihm und seinen vielen anderen „Kosenamen“ hier zuteil wird, hätte dieser Verlierer überhaut niemanden, der ihn beachtet.

    • Tja. dann würde ich dich in Notwehr abwehren und die Polizei rufen. Sodann würde ich dich wegen Nötigung Bedrohung und schwerer Körperverletzung (ich hab nämlich bestimmte Vorerkrankungen die ein erhöhtes Verletzungsrisiko beinhalten) anzeigen. Auf dieser Grundlage würde ich auch eventuelle Folgebehandlungskostwn bei dir eintreiben oder die eidesstattliche Versicherung von dir abverlangen. Solche selbsternannten Oberlehrerhilfssheriffwichtigtuer wie dich braucht man nämlich in einem Staat in dem das Gewaltmonopol bei der Exekutive liegt nicht.

      • Das eine Mal ist „Peter“ Handwerker, hat keinen Schimmer von wissenschaftlichem Arbeiten und schimpft auf alle Akademiker, das nächste Mal hat „Peter“ selbst studiert.

        Das eine Mal ist „Peter“ seit Monaten im Home Office (obwohl das mittlerweile bei jedem Betrieb wieder aufgehoben wurde), dann ist „Peter“ auf einmal beruflich sehr viel unterwegs, im Außendienst tätig, und das mit all seinen Vorerkrankungen!

        Das eine Mal fährt „Peter“ nicht in Urlaub, dann ist „Peter“ plötzlich am Gardasee gewesen.

        Wie es grade in seine Argumentation passt.

        Sag mal, verlierst du bei all deinen Lügen nicht mal langsam selbst den Durchblick?

        • Wie wärs wenn Du dich „Chronisten-Peter“ nennst und mein Chronist wirst? 🙂 wenn Dich meine Kommentare so beschäftigen? Dann kannst Du meine Worte in eherne Lettern äh elektronische Speicher transferieren und meinen Jüngern verkünden?
          Einen Test musst Du aber noch bestehen: Was war das 7. Zeichen im 3. Wort in der 14. Zeile meines 325. Kommentars?

          • Guten Morgen Peter, da haben Sie aber echt einen miesen Stalker im weltweiten Netz angezogen. Das ist wirklich meiner Meinung nach schon pathologisch auffällig, was ihr Internet-Stalker hier in dem Lokalo- Forum gegen Sie schreibt.

          • ja bleibt halt die Frage nach dem WARUM?

            warum erfindest du hier immer solche Lügengeschichten? ist dein eigenes Leben wirklich so erbärmlich, oder steckt da eine politische Motivation dahinter? man weiß ja, dass die AfD hier mitliest und auch kommentiert….

  11. @ Daniel “ Es hat einfach etwas mit Rücksicht und Vernunft zu tun. “

    Das hat es eben nicht. Es gibt nun genügend seriöse Studien, die beweisen, dass das Tragen dieser Stofflappen nicht nur sinnlos ist, sondern die Gesundheit des Trägers gefährdet. Ausserdem hlft ein Blick auf die Verpackung: da steht ganz klar drauf, dass die Stoffmasken überhaupt nicht den Zweck erfüllen, den uns die Regierenden einzureden versuchen.

    Wenn Dir nun erzählt wird, dass das Corona Virus nur dann abgehalten wird, wenn Du rosa Strapse anziehst, würdest Du das vermutlich auch machen.

    “ Wenn notwendig auch mit meinen Händen. “

    Du hast doch offensichtlich einen Knall. Ich hoffe dass du bei diesem Versuch einmal an den Falschen kommst.

    Gute Besserung.

    • Falls Daniel übrigens jemanden ohne Maske angreift, dieser verstirbt, weil er einen Herzschrittmacher hat und deskwegen keine Maske tragen muss, dann muss Daniel sich um Corona auch keine Sorgen mehr machen, denn die JVAs des Landes haben alle Plexiglasscheiben im Besuchsraum. Da kann dann seine Frau ihre Hand auf eine Seite der Scheibe legen, er auf die andere. Romantisch, oder…
      Die Urteilsbegründung dieser Körperverletzung mit Todesfolge könnte auszugsweise so lauten: …insbesondere ist der Einlass des Beklagten Daniel X., er habe eine vermeintliche Infektionsgefahr von sich und anderen abwehren wollen, nicht stichhaltig. Eine subjektive Infektionsgefahr war aufgrund der Weitläufigkeit des Supermarktes und der Möglichkeit, zum Opfer Abstand zu halten, sehr gering. Dem Beklagten hätte es andererseits offengestanden, den Supermarkt zu verlassen oder das Personal des Supermarktes zu verstandigen, welches das Hausrecht ausübte. Der Angeklagte ist strafrechtlich noch nicht in Erscheinung getreten, daher erachtet das Gericht ein Strafmass von 15 Monaten ohne Bewährung als ausreichend…

    • ui jetzt hat der Peter aber mal wieder unter all seinen anderen Namen schreiben müssen, um hier den Eindruck zu erwecken, er würde eine gesellschaftliche Mehrheit vertreten!

      Naja, man hat ja Zeit, wenn man vom Sozialstaat lebt.- Hartz IV und der Tag gehört dir!

        • Was kümmert es Sie, denn es ist letztlich egal mit welchem Pseudo wer was schreibt, solange die Etikette bewahrt bleibt, gegen die Sie offensichtlich gerne in der Anonymität verstoßen.
          Verwechseln Sie die Kommentiermöglichkeit mit den Chat-Rooms der 1990er?

    • Die typische Antwort: Entweder nützen die Masken nichts weil sie zu durchlässig sind, oder aber sie führen zu gesundheitlichen Schäden (wahlweise auch CO2-Vergiftung) bei Covidioten, weil sie kaum ein Atom durchlassen. Vielleicht solltet ihr Querdenker euch mal einig werden im Bezug auf die Mund-Nasen-Bedeckung…

      • Sascha, das sind eben die gleichen Typen, die über die „faulen Ausländer“ schimpfen, dass sie ihnen die Arbeitsplätze wegnehmen…

    • @Beobachter:
      Na, welche „seriösen“ Studien sollen das denn sein?

      Wen es interessiert, die neuste Studie der Universität Tokyo zeigt, dass das Tragen einer Maske (auch Alltagsmaske) die verbreitete Viruslast um 70% reduziert. Würde mal sagen, alles andere als sinnlos.

  12. Prima, dann hat ja unsere Regierung alles richtig gemacht. Zerfleischt Euch gegenseitig und hört Euch auf keinen Fall mehr gegenseitig zu ! Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn die Fragen zu den falsch positiven Test gestellt wird und der PCR Test an sich in Frage gestellt wird. Seltsam ist doch, das in meinem Bekanntkreis mehrere Menschen positiv getestet wurden und nicht einmal schwache Sympthome haben, ach ja in den meisten Fällen ca. 2 Wochen nach der Grippe Impfung. (ACHTUNG ich bin kein Impfgegner!) In geschlossenen Räumen auf Abstand und Mund Nasen Schutz zu bauen, könnte ja vielleicht auch was bringen, aber in der frischen Luft?

    Ich vermisse wenigstens eine friedliche Diskussion in der Bevölkerung, gleiches gilt für unsere Politiker. Wir haben ein parlametarisches System, welches von ein paar Paniktreibern wie Lauterbach, Spahn und Söder absolut missachtet wird. Wollt Ihr das wirklich so haben?

    Wollt Ihr wirklich den Weg weiter gehen, jeder gegen jeden? Das finde ich zutiefst Traurig und wird zu wesentlich mehr Schaden führen, als der Virus an sich in der Lage ist zu tun.

    Akzeptiert endlich wieder Euch selbst und auch die Menschen mit anderer Meinung. Nicht vergessen, Corona scheint nach heutigem Wissensstand kein Killervirus zu sein.

    Euch allen ein liebevolles, gesundes und freies Leben.

    • @ Schade
      Prima, genauso ist es!!
      Leben und leben lassen.
      Denunziation ist dennoch eine Anschuldigung, die m.E. über’s Ziel hinausschießt. Es gibt Menschen, die durch Erkrankungen um ihre Familienangehörigen bangen und die es nicht ertragen können, dass Andere durch ihre Rücksichtslosigkeit und Uneinsichtigkeit ihre Lieblingsmenschen in Gefahr bringen. Und genau darum geht es. Leben und leben lassen.

    • Das Problem ist ja nicht, dass es andere Meinungen gibt, sondern wie (unwissenschaftlich, häufigste Quelle Telegram oder youtube) und mit wem (Reichsbürgern, Nazis, Querdenkern, sonstigen Schwurblern) diese transportiert werden. Weiter ist es unmöglilch zu diskutieren, wenn hier Meinunng gegen wissenschaftliche Fakten steht. Da ist dann auch ein Punkt erreicht, an dem man mit solchen Leuten nicht mehr diskutieren kann, weil die gar keinen Diskurs suchen, sondern nur Krawall.

      • Ich sehe das Problem eher in der Tatsache begründet, dass Politiker und Wissenschaftler nur Marionetten des „Deep State“ oder der „Eliten“ sind oder von „Aliens“ gesteuert werden und ohne eigenen Willen nur deren Befehle befolgen um die Menschheit auszurotten oder zu versklaven.

        Versuchen Sie mal, einem kleinen Kind klarzumachen, dass sich unter dem Bett kein schwarzer Mann aufhält wenn das Licht ausgeht.

    • Schlimm und beängstigend was die vermeintliche Pandemie mit der Gesellschaft macht, oder besser die anhaltende strategische Panikmache nach zweifelhaften Statistiken. Eine Hochzeit für Denunzianten aus allen gesellschaftlichen Kasten, einfache Ordnungshüter handeln oft oberhalb ihrer eigentlichen Qualifikationen, kommunale Verwaltungen spielen sich auf, jede Form der Auseinandersetzung und Diskussion wird verurteilt. Kritiker werden ausgegrenzt. Medien zensieren willkürlich obwohl sie selbst keinen Sachverstand besitzen. Selbst unsere Kinder werden indoktriniert. Warum finden keine parlamentarischen Debatten statt? Warum werden die gemeldeten Infektionszahlen nicht um den inzwischen bekannten und nicht unerheblichen Faktor der fehlerhaften Tests bereinigt? Warum wird immer noch nicht unterschieden zwischen mit und an Corona Verstorbenen? Nach diesen Zahlen werden immerhin einschneidende Entscheidungen getroffen. Dies sind alles keine Kleinigkeiten, über die man unter Vorwand des Infektionsschutzes mal eben so hinwegsehen kann. Sind die Schultern führender prominenter Corona-Mahner am Ende groß genug die Konsequenzen ihres Handeln zu tragen? Wohl kaum!
      Das sind sehr traurige Entwicklungen in einem angeblich freien Land mit einer angeblich toleranten Gesellschaft.
      Deutschland, ich bin von Dir enttäuscht.

      • Macht kann man besser mit der Einflößung von Angst ausleben. Es geht doch nur noch darum. Die Spaltung der Gesellschaft wurde bereits erreicht. Denunzianten sind nun schon auf gleicher Stufe mit den ach so qualifizierten Ordnungshütern, die immerhin ein paar Wochen einen Kurs besucht haben. Es soll kein zurück mehr geben, deswegen sind sachliche Gründe sowie eine mit Sachgründen geführte Diskussion tabu. Sieht man hier im Forum ja immer wieder: es gibt nur schwarz oder weiß. Und seitens der MP wird gedroht, wer sich der Wahrheit widersetzt muss mit empfindlichen Bestrafungen rechnen.

      • Werfen Sie mal einen Blick auf die steigende Anzahl der intensivpflichtigen Patienten. Dann wird ihnen vielleicht klar, dass das Wort „vermeintlich“ hier nicht passt.

      • „ Warum werden die gemeldeten Infektionszahlen nicht um den inzwischen bekannten und nicht unerheblichen Faktor der fehlerhaften Tests bereinigt?“

        Bin ich auch dafür, zumal erwiesenermaßen grade die Zahl der falschen Nagativergebnisse ein Problem ist.
        Die tatsächliche Zahl an Infektionen dürfte deutlich höher sein als bekannt.

          • @Leser:

            Aha. Haben sie etwa nur die Überschrift des Artikels gelesen oder lassen sie die wichtigen Details etwa mit Absicht weg? Oder was wollen Sie und durch das Verlinken des Artikels mitteilen?

            Ich helfe gerne nach:

            – Betroffen ist genau 1 Labor in Augsburg

            – Die Unregelmäßigkeit ist schnell aufgefallen und Kontrolltests schafften Aufklärung

            – Warum es dazu kam: „In der letzten Woche waren wir vor dem Hintergrund massiv angestiegener Testzahlen* zusätzlich gezwungen, den Lieferausfall eines Herstellers zu kompensieren.“ Weiter: „Aufgrund des hohen Probenaufkommens und des fehlenden Zubehörs war eine Kontrolle positiver Ergebnisse nicht in allen Fällen zeitnah möglich.“

            – Zum Testverfahren an sich: „ PCR-Tests gelten eigentlich als die zuverlässigsten Tests mit einer Trefferquote von „nahezu 100 Prozent“, wie der Virologe Gerd Uwe Liebert uns erklärte.

            Gern geschehen.

          • @Leser: Haben Sie den Artikel auch zu Ende gelesen, besonders die Stelle an der erklärt wurde weshalb es zu den falschen Ergebnissen kam und was dagegen unternommen wurde oder machen Sie jetzt nur ein wenig Stimmung mit einer Schlagzeile ohne Kontext?

          • Wie auch immer, ich hatte die Meldung nicht weiter kommentiert oder bewertet. Das kann ich aber gerne nachholen. Es ist faktisch egal warum wieso und weshalb es fasche Ergebnisse gibt. Es gibt sie und die Meldungen häuften sich in jüngster Zeit. Das Gesamtausmaß der Fehler will ich gar nicht wissen. Zudem dürfte doch inzwischen allgemein bekannt sein, dass der PCR Test wegen seiner Ungenauigkeit, oder besser seiner Übergenauigkeit, nicht für diagnostische Zwecke zugelassen ist. Das hat auch seine Gründe.
            Dr. Füllmich vermag das aber noch viel besser zu erklären als der Lauterbach: https://www.youtube.com/watch?v=hEqhdanQJxI

      • Sehr geehrter Bürger,

        ich werde eine Petition starten in der ich Sie zum „Chefproblemlöser der Nation“ vorschlagen werde.

        MfG

  13. Liebes Lokaloteam, ein Forum lebt ja von kontroversen Meinungen, doch in der Tat gibt es hier im Forum einen Stalker, der sich anscheinend von mir verfolgt fühlt und jeden meiner Kommentare kommentiert. Es wäre vielleicht gut wenn Sie sich das mal ansehen würden bevor derjenige wirklich austickt.
    Gruss

  14. War bis eben in der City unterwegs und habe die zweite Welle erleben müssen: Tote vor dem Dom, auf dem Hauptmarkt, im Rautenstrauchpark usw. Alle hatten denselben „Gesichts“ausdruck, Stofflappen vor Mund und Nase und tote Augen halt. Ich bin schnell ins Parkhaus und mit meinem japanischen Diesel klimaschädlich nach Hause gefahren. Ich bin Ü50 und angstfrei. Nachrichten gucke ich schon lange nicht mehr.
    Quo vadis, Deutschland?

  15. Habe mir die Zeit genommen und alle Kommentare durchgelesen , Ich hab das gefühl das einige langsam aber sicher am Rad dreht , Hab Ihr eure Kommentare selbst mal gelesen , es tut echt weh , JA Corona ist ansteckend , Maske tragen JA , da wo es Sinn macht – beim Einkaufen – in Geschäften – Abstand > 2m – , JA einige Kommentare haben Recht , es gibt halt Leute die können oder wollen es nicht begreifen , hab aber auch bemerkt , das Anscheinend immer mehr Hypochonder unterwegs sind , die Dich anmachen wenn Du die Maske mal nicht anhast , z.B. in der Fussgänger Zone , Mein Vorschlag : Leute lasst Euch nicht verrückt machen , Tragt die Maske da – wo ihr Euch und Andere schützen könnt – und Gut ist es .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.