++ UPDATE: Corona-Zahlen am Freitag – Auch Landkreis Trier-Saarburg auf Alarmstufe „ROT“ ++

0
Symbolbild; dpa

TRIER. Am heutigen Freitag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg (Stand: 10:30 Uhr) 40 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – 19 aus dem Landkreis und 21 aus der Stadt Trier. Bei der Stadt ist hierin ein mittleres Ausbruchsgeschehen in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (AfA) in Trier zu berücksichtigen.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt aktuell (Stand 14:05 Uhr) in der Stadt bei 63,7 und im Landkreis bei 54,9. Damit liegen sowohl die Stadt als auch der Landkreis über dem Grenzwert der Warnstufe Rot.

Somit steigt die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen auf 895 (343 in der Stadt Trier und 552 im Landkreis Trier-Saarburg).

Damit gelten aktuell 187 Personen als infiziert, 97 im Landkreis und 90 in der Stadt Trier. Sechs Patienten befinden sich in stationärer Behandlung.

Aktuelles Infektionsgeschehen in Einrichtungen
Generell ist nach wie vor ein diffuses Infektionsgeschehen festzustellen. Außer den Fällen in der AfA Trier ist grundsätzlich kein Ausbruchsschwerpunkt festzustellen. Gleichwohl bereiten Infektionsgeschehen in mehreren Einrichtungen Sorge.

Im Altenheim Hermeskeil wurden in einer Wohngruppe bisher drei Bewohner und drei Mitarbeiter positiv getestet. Weitere Umgebungsuntersuchungen laufen. Für die Wohngruppe wurde eine Besucher- und Aufnahmestopp verhängt. Auch im Altenheim St. Irminen Trier ist eine Wohngruppe mit bisher 2 Personen betroffen. Auch hier dauern die Testungen an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.