Neuinfektionen steigen: Die Corona-Zahlen aus Rheinland-Pfalz am Montag

0
Symbolbild // dpa

MAINZ. 305 weitere Menschen in Rheinland-Pfalz haben sich innerhalb von etwa 27 Stunden nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Derzeit gebe es landesweit 13 947 bestätigte Corona-Fälle, teilte das Gesundheitsministerium in Mainz am Montag mit (Stand 14.05 Uhr).

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Erreger habe sich von Sonntag auf Montag um zwei auf 265 gesteigert. Gegenwärtig seien 3061 Menschen im Land mit dem hochansteckenden Coronavirus infiziert.

Die meisten Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen (Inzidenz) hatte weiterhin der Landkreis Bitburg-Prüm: Der Wert lag hier bei 115 und war damit im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. Im Kreis Birkenfeld stieg die Inzidenz geringfügig auf 110.

Nach wie vor lagen mehrere weitere Kommunen über dem kritischen Wert von 50 Neuinfektionen: die Kreise Altenkirchen (83), Bernkastel-Wittlich (56), Neuwied (54) und Vulkaneifel (86) sowie die Städte Mainz (75) und Zweibrücken (82).

Der Kreis Mayen-Koblenz (28) teilte am Montag mit, nach dem positiven Test zweier Patienten in einer Klinik in Vallendar seien Ansteckungen bei weiteren zehn Patienten sowie elf Mitarbeitern bekanntgeworden. „Die betroffenen Patienten wurden isoliert und die Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne. Als weitere Maßnahmen wurden ein Aufnahme- sowie ein Besuchsstopp umgesetzt“, ergänzte die Kreisverwaltung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.