18-Jährige ohne Führerschein „schiesst“ Passat in Gegenverkehr – vier Verletzte nach Frontalcrash!

0
Foto: Monika Skolimowska/dpa-Archiv

WITTLICH. Am gestrigen Mittwochabend, 14. Oktober, kam es auf der L 141 zwischen Wittlich und Trier zu einem schweren Verkehsunfall.

Nach Angaben der Polizei, war eine 18-jährige Fahrerin mit drei weiteren jungen Insassen, zunächst auf dem Zubringer von der Schloßstraße in Richtung Trier unterwegs. Bei Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit „schoss“ die junge Dame mit ihrem Tiguan auf die L141 und rammte dort einen in Richtung Trier fahrenden VW Passat. Dieser wurde durch die Kollision in den Gegenverkehr geschleudert und krachte auf der Gegenfahrbahn frontal in einen mit zwei Personen besetzten VW-Polo.

Glücklicherweise gab es bei dem Unfall nur vier Leichtverletzte. An allen Fahrzeugen entstand jedoch ein wirtschaftlicher Totalschaden – der Sachschaden beläuft sich auf ca. 23.000 EUR. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Unfallverursacherin nicht im Besitz eines Führerscheins ist und das Fahrzeug ohne Wissen des Eigentümers benutzte.

Im Einsatz befanden sich zwei Streifenwagen der Polizei, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und 22 Feuerwehrangehörige der FFW Wittlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.