++ UPDATE: Millionen-Brand in Neumagen-Dhron – löste Spielzeug den Vollbrand aus? ++

0
Foto: Steil-TV

NEUMAGEN-DHRON. Nach Angaben der Polizei, bemerkte der Eigentümer eines Betriebes am Freitagabend, 11. September gegen 23 Uhr, Brandgeruch aus seinen Geschäftsräumen in der Realschulstraße.

Bei einer Nachschau stellte er fest, dass sich das Ladegerät eines Kinderspielzeuges entzündet hatte. Nachdem die Räumlichkeiten des Betriebes in einen Vollbrand gerieten, schlugen die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus über.
Eine Person wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus transportiert.

Es entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an. Aus den Feuerwehren Neumagen-Dhron, Piesport, Minheim, Wintrich, Mülheim, Kues und Wittlich; dem Katastrophenschutzzug Teileinheit Kinheim; dem DRK mit Organisationsleiter und der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues waren insgesamt über 150 Kräfte im Einsatz.

Vorheriger ArtikelIm Raum Koblenz-Trier: Verdi ruft Paketzusteller erneut zu Warnstreik auf
Nächster Artikel„Es ist legitim zu sagen: „Das ist uns zu gefährlich““ – Viele Vereine sagen Karneval ab

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.