101-Jährige aus Rheinland-Pfalz nimmt Abschied als Stadtratsmitglied

0
Lisel Heise (r), die wohl älteste Stadtratsabgeordnete Deutschlands. Foto: Uwe Anspach/dpa

KIRCHHEIMBOLANDEN. Mit Applaus und Blumen ist die 101 Jahre alte Lisel Heise als Deutschlands wohl ältestes Stadtratsmitglied verabschiedet worden. «Ich hoffe, dass viele Menschen – ob alt oder jung – sich von Ihnen haben inspirieren lassen», sagte Stadtbürgermeister Marc Muchow (CDU) am Mittwochabend bei der Zeremonie in Kirchheimbolanden in der Pfalz. Heise zeigte sich gerührt. «Ich komme mir vor wie der Papst», sagte die ehemalige Lehrerin.

Heise saß seit Juni 2019 im Stadtrat ihres Heimatorts im Südosten von Rheinland-Pfalz. Die Nachricht vom Wahlerfolg der älteren Dame mit den weißen Haaren ging um die Welt. Heise hatte für die Initiative «Wir für Kibo» kandidiert. Kibo steht dabei für Kirchheimbolanden, ein Ort mit knapp 8000 Einwohnern im Donnersbergkreis. Grund für ihr Engagement war ihr Ärger über die Schließung des geliebten Freibads.

«Ich bin jetzt nicht traurig oder so. Es geht mir gut», sagte Heise nach der Zeremonie. «Wenn man so alt ist wie ich, ist man Abschiede gewöhnt.» Als Begründung für ihren Rückzug nannte sie ihre nachlassende Gesundheit. «Wegen Hör- und Seh-Mangels habe ich den Job hier aufgegeben.» Ihre 24 nun ehemaligen Kolleginnen und Kollegen aus dem Stadtrat applaudierten ihr zum Abschied. «Ich komme ab und zu vorbei und frage nach Ihrer Meinung», versprach Bürgermeister Muchow.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.