Zahlreiche Verstöße auf der “Bitburger“ (B51) – Sattelzug “ballert“ mit über 100 durch 60er Zone!

4

Am heutigen Mittwochmorgen, 17. Juni, führten Beamte der Polizeiinspektion Bitburg Verkehrsüberwachungsmaßnahmen des Schwerlastverkehrs auf der B 51 zwischen Bitburg und dem Welschbilliger Ortsteil Helenenberg durch.

Wie die Polizei berichtet, wurden dabei in einem Zeitraum von ca. 4 Stunden, 16 Verstöße festgestellt. Insbesondere wurden dabei Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und verbotswidriges Überholen beanzeigt.

Besonders erwähnenswert ist der Geschwindigkeitsverstoß eines Sattelzuges. Dieser fuhr laut Aufzeichnung des Kontrollgerätes mit 105 km/h anstatt der erlaubten 60 km/h. Bei der B 51 handelt es sich um eine der Hauptunfallstrecken im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Bitburg. Die Verkehrsüberwachung in diesem Bereich wird daher intensiv fortgesetzt.

4 KOMMENTARE

  1. Lkw-Geschwindigkeit auf einer Landstraße oder Bundesstraße:
    Die zulässige Höchstgeschwindigkeit für Lkw zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen sowie für Omnibusse beträgt auf einspurigen Bundes- und Landstraßen 80 km/h. Lkws über 7,5 Tonnen dürfen allerdings nur mit 60 km/h unterwegs sein. So ist StVO.

    Also auf den meisten Abschnitten der „Bitburger“ nur Tempo 60 für LKW über 7,5 t.
    Die wenigsten halten sich dran, überholen imÜberholvervot auf den 2-Spurigen Strecken.
    Da habe ich bei über 500 Fahrten auf der Bitburger noch nie Kontrollen gesehen.

  2. Der Geschwindigkeitsverstoß mit 105 ist nichts Besonderes auf dieser Strecke, sondern die Norm (die bei PKW ca. 150 beträgt!).
    Es müsste halt ab und an mal kontrolliert werden, aber dank kaputtgesparter Polizei…..
    Danke für nichts, rotgrün!

  3. Nicht nur LKWs fahren zu schnell. Der gesamte Eifelraum dient mittlerweile zum Fahrspass für Raser aus ganz Europa. Blow Off Ventile zu laute ausgeräumten Auspuffanlagen . Lärmbelästigungen ohne Ende. B410 reinste Rennstrecke für Arbeiter im Schichtdienst . Hier werden sowohl 70 km /h Überholverbote bewusst missachtet. Lavakutscher mit 100km über Landstrasse da die Firma ihre Fahrer auf Touren bezahlt muss Geschwindikeit her.
    Der BAG ist hier auch Kontrollen fremd.
    Kein Wunder über Wild West ähnliche Zustände auf Eitler Bundesstrassen da Polizeistellen gestrichen werden Dienststellen geschlossen. Eifel der grösste Rennplatz in RLP.

  4. Kann ich mich nur anschließen! Hab seit längerem eine Dashcam im Auto und schon viel davon aufgezeichnet. PKWs sind nicht besser, als ob auf den zweispurigen Strecken doppelt so schnell gefahren werden darf? Vor dem schon aus der Ferne gut einsehbaren Blitzer werden Vollbremsungen hingelegt und danach wieder durchbeschleunigt um ja schnell auf der Arbeit zu sein. Vorbildlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.