Bleiben Masken und Abstand weiterhin nötig? Hygiene-Experte im Landtag angehört

7
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. In einer Anhörung vor dem Gesundheitsausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz hat sich der Hygiene-Experte Wolfgang Kohnen dafür ausgesprochen, zum Schutz vor Corona-Infektionen die Abstandsregeln weiter zu beachten und in geschlossenen Räumen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

„Die Kombination muss stimmen“, sagte am Dienstag Wolfgang Kohnen von der Abteilung für Hygiene und Infektionsprävention der Universitätsmedizin Mainz. Mit jedem weiteren Meter Abstand halbiere sich das Übertragungsrisiko.

„Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir Maßnahmen runterfahren“, sagte Kohnen. Es müsse aber genau beobachtet werden, was bei Lockerungen passiere. „Wenn wir sehen, es flammt wieder auf, es gibt größere Ausbrüche, dann müssen wir hart dagegenhalten.“

Der Mainzer Virologe Bodo Plachter zeigte sich in der Anhörung besorgt, dass etwa in Nahverkehrsbussen zu beobachten sei, dass die Einhaltung der Maskenpflicht inzwischen nachlässiger befolgt werde. „Das ist genau so, wie es nicht sein soll.“

Neben der Übertragung des Corona-Virus durch Tröpfcheninfektion finde die Übertragung durch Aerosole zunehmende Beachtung, sagte Plachter – „feinste Partikelchen, die beim Sprechen ausgeschieden werden und über eine weitere Distanz hinweg weitergegeben werden“. Bei der weiteren Eindämmung der Pandemie müsse sich das Augenmerk besonders auf sogenannte Superspreading Events richten – „Ereignisse, bei denen viele Menschen beisammen sind und über Aerosole eine Übertragung stattfindet“.

7 KOMMENTARE

  1. Beide Herren sind aus Mainz. Der langjährige Leiter der Gutenberg UNI Mainz, Prof.Dr. Sucharit Bhakdi, ist im Unterschied zu den beiden Herren ein ausgewiesener Virenexperte und eine international ausgewiesene Koryphäe. Der sagt genau etwas anderes.

    Vermutlich sagen die beiden Herren nur das, was die politische Führung vorgibt und gerne hören will, damit die Bevölkerung weiter viel Angst hat. Damit „missregiert“ es sich sehr bequem.

    Jeder der die Zahlen/Statistiken verfolgt, weiss: das Coronavirus ist nicht gefährlicher als jedes andere Grippevirus.Man stiehlt uns unsere Freiheiten und Rechte in nie gekanntem Ausmass.

    • Aliens waren das ganz bestimmt mit Fake News, wollten unseren Planeten vernichten. Ich habe das Virus noch nie gesehen. Ich glaube, es gibt keine Viren, alles psychosomatisch, wenn so einer meint, er hätte Covid 19.

      • Ja Tschuldigung, ich schreibe in meinen Verschwörungswahn eben manchmal etwas wirres Zeug! muss daran liegen, dass ich zuhause nix zu melden hab, da bleibt mir nur das Internet!

  2. Die tägliche Volksverdummung bezüglich Corona hängt mir zum Hals raus. Hören Sie bitte auf, die Bevölkerung mit diesen Fake News in Panik zu versetzen! Sie unterminieren Ihre eigene Glaubwürdigkeit.

  3. ach , wir sollen auf eine Meinung vertrauen und blind gehorchen ? Das hatten wir doch schon mal ,oder ?
    Was wollen die eigentlich mit dieser Angstmache bezwecken ? Eine nächste andere Pandemie damit wir uns jetzt schon maldaran gewöhnen zu Hause zu bleiben und parieren ?

  4. Endlich konnten einige Wissenschaftler in Coronistan herausfinden, was das Virus für Spätfolgen hat: Es verwandelt uns alle in Waschbären. Denn was machen Waschbären? Richtig! Sie tragen Masken und waschen sich ständig die Hände. WERDET ENDLICH WACH!!! Das Virus wurde vom WWF in Umlauf gebracht damit die Waschbärenpopulation nicht abnimmt.

  5. Das Volk ist dumm, das macht der Kohl.
    Er bläht nur unterm Schurze, den Kopf indessen läßt er hohl.
    So herrscht im Reich, ich sag es wohl, politisches Gefurze.

    Walther von der Vogelweide

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.