Demonstration an Pfingstmontag in Trier – „Niemanden in der Krise alleine lassen“

0

TRIER. Der Verein „Für ein Buntes Trier – gemeinsam gegen rechts“ ruft am Pfingstmontag, den 1.6.2020 um 18.50 Uhr zu einer Demonstration unter dem Motto „Niemanden in der Krise alleine lassen“ in der Simeonstraße Ecke Glockenstraße auf.

Der Veranstalter betont, dass die Stadt nicht den sogenannten Corona-Rebellen und ihren Verschwörungsmythen überlassen werden sole, die sich montags zu Spaziergängen in der Innenstadt treffen. Kritik und inhaltliche Auseinandersetzung mit den Folgen der Pandemie dürften nicht einhergehen mit der Bedienung rechtsextremer Inhalte, Gewaltandrohungen und (antisemitischer) Verschwörungserzählungen, wie dies im Chatkanal der Coronarebellen Trier fortlaufend passiere.

Wörtlich heißt es im Demonstrationaufruf: „Was wir nicht brauchen, ist rechte Hetze, die die Sorgen der Menschen missbraucht, um die Demokratie zu schwächen und einen Führerstaat zu propagieren. Ein schlichtes Schwarz-Weiß-Denken hilft unserer Gesellschaft nicht weiter und löst nicht ein einziges Problem!“ Statt nach Sündenböcken zu suchen, setzen sich die Demonstranten für mehr Solidarität und Kooperation ein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.