Geleerte Schnapsflaschen im Fahrerhaus – Polizei zieht “Promille-Brummi“ aus dem Verkehr!

1
Symbolbild // dpa

Die Polizei hat einen betrunkenen Lkw-Fahrer an der Weiterfahrt gehindert. Ein Alkoholtest habe einen Wert von 1,86 Promille ergeben, berichteten die Beamten am Dienstag.

Der 58-Jährige war am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 262 im Landkreis Mayen-Koblenz von Mendig in Richtung Mayen unterwegs. Zeugen berichteten der Polizei gegenüber von Schlangenlinien, außerdem habe der Fahrer die Leitplanke touchiert.

Auf der Autobahn 48 konnte die Polizei den Fahrer eines mit Quarzsand beladenen Tanksilo-Aufliegers an einer Raststätte stoppen und kontrollieren. Im Führerhaus des Lkw fanden die Beamten zwei geleerte Flaschen mit hochprozentigem Alkohol. Der 58-Jährige durfte seine Fahrt nicht fortsetzen, Führerschein und Schlüssel wurden sichergestellt und dem Mann eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Vorheriger ArtikelBusumleitung im Bereich Mattheiser Weiher
Nächster ArtikelAktuelle Corona-Zahlen RLP (19. Mai) – Überblick Landkreise und Städte

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.