Busumleitung im Bereich Mattheiser Weiher

0

Bildquelle: dpa-Archiv

TRIER. Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe wird am morgigen Mittwoch, 20. Mai 2020, ab 18 Uhr der Bereich um den Fundort weiträumig gesperrt. Aus diesem Grund werden die Linien 2/82, 5 und 83 ab 18 bis zum Ende der Sperrung umgeleitet.

Busse der Linie 2/82 fahren aus der Innenstadt kommend bis zur Haltestelle Rotbachstraße ihre normale Route und dann eine Umleitung über Straßburger Allee, Hans-Böckler-Allee und Peter-Wust-Straße nach Mariahof. Die Rückfahrt in Richtung Innenstadt erfolgt in umgekehrter Reihenfolge bis zur Rotbachstraße, ab dort fahren die Busse ihre übliche Route. Die Linie 5 führt aus der Innenstadt kommend ab der Haltestelle Gilbertstraße über die Saarstraße und St. Medard nach Feyen. Fahrzeuge der Linie 83 mit Ziel Weismark/Pfahlweiher fahren ab der Haltestelle St. Matthias ebenfalls über St. Medard nach Feyen. Beide Linien fahren in umgekehrter Reihenfolge der Umleitungsstrecke zurück in Richtung Innenstadt. Alle Haltestellen entlang der Umleitungsstrecken werden angefahren.

Um 17:00 Uhr und um 17:45 Uhr fährt ein Bus ab der Wendeschleife Weismark/Pfahlweiher die folgenden Haltestellen im Sperrgebiet an, um Bewohner zu evakuieren: Am Bildstock, Cusanusstraße, Joseph-Haydn-Straße, Kyrianderstraße, Straßburger Allee, An der Ziegelei, Franz-Buß-Straße, Ludwig-Simon-Straße und Adolph-Kolping-Straße.

Vorheriger Artikel++ Bombenfund Mattheiser Weiher – weitere Details zur Evakuiering
Nächster ArtikelGeleerte Schnapsflaschen im Fahrerhaus – Polizei zieht “Promille-Brummi“ aus dem Verkehr!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.