Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle: Trierer Autodieb muss in JVA

0
Festnahme Handschellen Polizei
Handschellen "Symbolbild" Foto: dpa-Archiv

TRRIEE/MARKUSBERG. Eine 22-jährige Rumänin wurde am Freitag im Rahmen der eingeführten
Grenzkontrollen auf der BAB 64, Rastplatz Markusberg, kontrolliert

Sie wurde mit Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch gesucht. Durch Zahlung der Geldstrafe incl. Kosten in Höhe von 320 Euro wendete sie eine 25-tägige Haftstrafe ab und setzte ihre Reise fort.

Am gleichen Tag wurde ein 29-jährigen Albaner am Hauptbahnhof Trier verhaftet. Gegen ihn lag ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Trier wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls vor. Er soll im Februar 2020 in zwei Fällen gemeinschaftlich Gegenstände aus einem verschlossenen PKW gestohlen
haben.

Zum Eindringen in den PKW wurden dabei die Fahrer-und Beifahrerscheiben eingeschlagen. Nach Vorführung beim Amtsgericht Trier und Beschlussfassung durch den Richter wurde er zur JVA Trier verbracht.

Vorheriger ArtikelTrotz Allgemeinverfügung: Vier Männer waschen ihre Autos
Nächster Artikel“Friseur-Chaos“ soll ein Ende haben – Flächendeckende Schließung gefordert!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.