Erster Corona-Toter in Luxemburg

0
Die Moselbrücke führt von Perl in Deutschland nach Schengen in Luxemburg.

Bildquelle: (dpa / Romain Fellens)

Wie Paulette Lenert, Luxemburgische Ministerin für Kooperation und humanitäre Hilfe, auf einer Pressekonferenz verkündete, hat der Corona-Virus in Luxemburg sein erstes Opfer gefordert.

Nach Angaben der Ministerin handelt es sich dabei um einen 94-jährige Mann, der seit einigen Tagen in einem ernsten Zustand war. Das Großherzogtum zählt derweil 34 infizierte Personen.

Vorheriger ArtikelTrier: Club 11 bleibt geschlossen – auch Weinstand am Hauptmarkt macht zu
Nächster ArtikelViele Absagen: «Rock am Ring» soll dennoch Fans einheizen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.