Schulschließungen: 700 Schüler in häuslicher Quarantäne

0
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Nach neuen Corona-Fällen im Saarland sind zwei Schulen vorsorglich geschlossen worden. Knapp 700 Schüler plus Lehrkräfte und Personal befinden sich seit Mittwoch in häuslicher Quarantäne, wie der Sprecher des Regionalverbandes Saarbrücken sagte.

Die Schließung der Freiwilligen Ganztagsgrundschule Rodenhof und des Theodor-Heuss-Gymnasiums Sulzbach sei zunächst bis Ende dieser Woche vorgesehen. Im Saarland ist die Zahl der nachgewiesenen Infektionen inzwischen auf 14 (Stand Mittwochnachmittag) gestiegen.

Die Infektionskette, die die Schulen betreffe, sei geklärt, sagte der Sprecher. Von einer Familie seien vier Mitglieder am Virus Sars-CoV-2 erkrankt, von denen zwei jeweils eine der Schulen besuchten. In einem Fall handele es sich um eine Lehrkraft, im anderen um eine Schülerin, sagte der Sprecher.

Zu den neuen Fällen gehörten auch zwei infizierte Personen aus dem Kreis Merzig-Wadern, die sich mutmaßlich bei einem Aufenthalt in einem Risiko-Gebiet angesteckt haben – sowie ein Fall aus dem Kreis Neunkirchen, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Vorheriger ArtikelAutofahrer fährt in Rettungsgasse: Polizei erstattet Anzeige
Nächster ArtikelBrand- und Katastrophenschutzzentrum Ehrang für THW komplett

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.