Billig wie lange nicht mehr: Diesel in Luxemburg fällt unter 1 Euro!

29

LUXEMBURG. Es war fast abzusehen: Die Benzinpreise für Diesel und Benzin stürzen im Großherzogtum um Mitternacht ab. Pendler und Tank-Touristen haben riesen Grund zur Freude. Denn eine massive Preissenkung bei Diesel und Benzin lohnt den Weg wieder. Wie das luxemburgische Energieministerium mitteilt, ist Diesel und Benzin so günstig wie seit 2017 nicht mehr.

Der Preis für einen Liter Diesel fällt ab Mitternacht auf das Rekord-Tief von 0,989 Euro. So günstig war der Diesel seit dem 18. September 2017 nicht mehr. Einen Rückgang von 7 Cent auf einen Schlag. Die symbolische Grenze von einem Euro hat der Diesel seit dem 21. Februar 2018 nicht mehr unterschritten.

Mit dem Diesel fällt auch der Preis für einen Liter Super 98. Ab Mittwoch kostet die traditionell teuerste Sorte an Luxemburgs Tankstellen 1.178 Euro und damit 8.6 Cent weniger.

Vorheriger ArtikelNACH SPITZENGESPRÄCH: Rheinland-Pfalz will Wirtschaft gegen Coronavirus absichern
Nächster Artikel“Job the region“ – Arbeiten in der Region: Theken- und Servicekräfte (m/w/d) in Trier gesucht

29 KOMMENTARE

  1. Hiermit danke ich Jenny , die sicher dazu beigetragen hat , dass es den Pendlern wieder gut geht und sie so günstiger zu ihren Arbeitsplätzen kommen . Ganz großen Dank auch an Fr. Dreyer , Herr Jensen und an Frau Merkel die sich auch den kleineren Problem unserer Grenzgängerin annehmen.

          • wenn mich Spritpreise interessieren würden , würde ich keinen V8, nen Reihen 6 etc fahren……
            und außerdem habe das Gefühl das hier einige Satire für ein nicht menschliches Lebewesen und Sarkasmus für nen Brotaufstrich halten

    • Richtig, die verdienen auch viel besser und haben später auch eine Rente die sich so nennen darf und nicht Almosen wie in D-Land.
      Neidisch sind nur die ,die zu blöd oder zu feige waren sich in Luxemburg einen Job zu suchen.

      • Diese Arroganz der neuen Grenzgänger ist echt zum kotzen ….. würde hier keiner mehr arbeiten würdet ihr doch alle maulen weil ihr nicht bedient werdet …

        • Der Neid auf Grenzgänger spricht für sich, wir leben in der europäischen Union und dürfen frei entscheiden wo wir arbeiten , schaut mal nach Luxemburg die halten auch diese Region am Leben denn wenn es kein Luxemburg gäbe wäre das hier eine arme Region wo kaum einer ein Auskommen hätte, die meisten müssten wegziehen.
          Ein anderes Beispiel, wer hat hier in die Bahninfrastruktur mehr investiert die DB oder der luxemburgische Staat ? ( Siehe Streckenausbau Zewen Wasserbilligerbrück und der Einsatz von CFL Zügen auf der Moselstrecke
          also Jottpee der neidische Klappe halten

          • ja Krawall , voll daneben …beziehe schon Rente aus Lux seit meinem 58sten . Mir geht halt die arrogante Art hier auf den Sack !!!!!
            Neid , leider ein Fremdwort für mich .

  2. Wenn man mal in Deutschland etwas abseits des Luxemburger Einzugsgebietes fährt ( Hunsrück , Ruhrgebiet , Rhein-Main Gebiet ) wird man feststellen das die Treibstoffpreise oft nur minimal höher sind als in Luxemburg . Der Ursachen warum diese nur Grenznah immer 20 bis 25 cent pro Liter teuerer sind als in Lux. , liegen bei den Mineralölkonzernen . Bedingt durch die hohen Mineralölsteuern in Deutschland verdienen diese unterm Strich in Luxemburg mehr und wollen logischwerweise das die Leute rüber tanken fahren . Aber egal ob man jetzt auch in Luxemburg arbeitet oder nicht , zum tanken fahren ja fast alle rüber .

  3. @Frau jottpee,
    Ihre Kommentaŕe sind echt witzig und irrsinnig!
    Bitte verschonen Sie andere damit auf lokalo.
    Ein Kommentator

  4. Manchmal verstehe ich die Welt nicht mehr. Stellt euch Mal vor, ich habe mein Leben lang in Deutschland gearbeitet und beziehe trotzdem eine anständige Rente. Nur mit dem Unterschied dass ich nicht täglich im Stau auf der Luxemburger Autobahn steckte und somit 3 Stunden mehr Freizeit am Tag hatte. Daraus schließen ich dass nicht wir zu blöd waren sondern die Grenzgänger, weil sie hier aufgrund ihrer mangelnden Qualifikation ins Ausland rüber müssen um einigermaßen über die Runden zu kommen.

  5. Wer in Luxenbourg Arbeitet oder gearbeitet hat, der hat richtig Kohle . Und wenn der jenige, so wie ich ,noch Gesund ist, dann hat man ausgesorgt und lacht darüber was hier so an Kommentaren losgelassen wird?
    Besonders von einer jottpee.
    Der Ex Pendler

    • Genauso ist es ich habe keinen Tag in meiner 30-jährigen Berufslaufbahn in luxemburg bereut und genieße jetzt meine Rente mit der in Deutschland vier Rentner auskommen müssten.

      • Ich habe 16 Jahre in München gearbeitet und mit Verlaub, die Stadt München kauft das ganze Luxemburg ruckizucki auf, wenn sie es will. Jetzt komm mal geschmeidig runter von Deinem vierfachen und wir einigen uns auf ein Drittel an Einkommen mehr. Nie habe ich sowas Dummes wie das 4fache gelesen. Die BASF erhöht gerade ihre Produktion im Hygienebereich, und der kleine Schmarotzerstaat, lebt doch nur auf Kosten der grossen Industrie von Deutschland, Frankreich und Belgien

        • Schmarotzerstaat ? hm aber Milliounen Deutsche füllen sich freiwillig dort ihren Tank und hinterziehen ihrem Heimatland freiwillig die anteiligen Steuern

          aber jetzt ist der Spritpreis in Luxemburg niedrig und keiner kommt hin ätsch

          Falls es die AFD mal in die Regierung schafft wird das wohl so bleiben dann gibts wieder nationale Abschottung wie wir sie gerade aus anderen Gründen erleben.

          • @ RALLEKRALLE
            WIR BRAUCHEN KEIN LUX.SPRIT!
            WIR MÜSSEN ZU HAUSE BLEIBEN UND AUTO PUTZEN !!!
            ÄTSCH !!!

    • Expendler ? Was ist denn richtig Kohle für dich ? Sowas von arrogant…. die , die immer mit GELD abdrücken sind die die keins haben. Ausgesorgt hast du sicherlich nicht denn wenn deine Kohle durch irgendwelche Krisen nichts mehr wert sein wird …. dann kommt es drauf an was du auf der Strasse gelernt hast .
      Und dann bekommen die Arroganten ANGST , Angst um ihr HAB und GUT 🙂

      • Freulein Jottpee
        Meine dicke Kohle hab ich erst die letzten 20 Jahre in dem Wohlhabendem Land Luxembourg verdient.
        Vorher hab ich auf der Strasse gelernt zu überleben falls die Kohle nichts mehr wert ist.
        Aber habe mich dank meiner Kohle mit allem so eingerichtet um alles gut oder lange überstehen kann.
        Mein Hab und Gut ist mein Leben und um das zu bewahren hab ich die Kohle genutzt?
        Der Expendler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.