Export in Rheinland-Pfalz schwächelt: Minus 10,7 Prozent!

0
Foto: dpa-Archiv

BAD EMS. Rheinland-Pfalz hat im vergangenen Jahr deutlich weniger Waren ins Ausland verkauft als noch 2018. Die Exporte beliefen sich nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems vom Dienstag auf rund 53 Milliarden Euro – ein Rückgang um 10,7 Prozent.

Zum ersten Mal seit 2009 lag der Wert den Statistikern zufolge damit unter dem Niveau des jeweiligen Vorjahres. Die Importe seien ebenfalls um 13,4 Prozent auf 39,4 Milliarden Euro geschrumpft.

Die Ursache für die gesunkenen Exportwerte führen die Experten in Bad Ems vor allem auf die erheblichen Rückgänge des Handels mit EU-Partnerländern zurück. Die Ausfuhren in die Länder der Eurozone seien um rund 21 Prozent gesunken.

Laut Erhebung verringerte sich vor allem die Ausfuhr pharmazeutischer und ähnlicher Erzeugnisse, nämlich um satte 42,3 Prozent. Zudem seien etwa 9,1 Prozent weniger Maschinen exportiert worden. Die zwei wichtigsten Handelsländer von Rheinland-Pfalz seien weiterhin Frankreich und die USA.

Vorheriger ArtikelVandalismus im Hotel Moselpark: Polizei sucht Graffiti-Sprayer
Nächster ArtikelErster Coronavirus-Fall im Saarland: Gesundheitsministerium bestätigt Infektion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.