Mit Dropshipping ein passives Einkommen aufbauen – was für das Geschäftskonzept spricht und worauf Sie unbedingt achten müssen

0


Durch die Digitalisierung sind viele neue Geschäftskonzepte entstanden und andere haben sich weiterentwickelt. Darunter auch das Dropshipping. Das Streckengeschäft gibt es zwar schon länger. Doch erst durch den digitalen Wandel ist es wirklich attrativ geworden. Wer sich selbstständig machen möchte, sollte also unbedingt einen näheren Blick auf das Dropshipping werfen. Denn es birgt ein enormes Potential. Doch um dieses Potential auszunutzen, ist es wichtig, sich eine gewisse Informationsbasis aufzubauen. Dazu gehört auch, dass Sie die Vorteile des Dropshippings kennen. Schauen wir uns also an, welche das sind.

Schier unendliche Möglichokeiten beim Sortiment

Wer einen konventionellen Onlineshop betreibt, muss sich Gedanken über die Größe des Sortiments machen und diese seinem Budget anpassen. Schließlich gilt es die verschiedenen Produkte im Vorfeld einzukaufen und zu lagern. Beides verursacht hohe Kosten. Ganz zu schweigen davon, dass jedes weitere Produkt ein gewisses Risiko mit sich bringt. Sollte sich ein Produkt nur schlecht oder gar nicht verkaufen, kann das schnell zu einem Problem werden. Der Händler bleibt auf seiner Ware sitzen und bringt diese oft nur noch mit erheblichem Verlust an den Mann. Logischerweise führt das dazu, dass viele Betreiber eines Onlineshops sich für ein kleineres Sortiment entscheiden. Das allerdings kann der Attraktivität des Shops schaden. Außerdem wird das Potential nicht komplett ausgeschöpft. Oft wird auf Produkte verzichtet, die eigentlich dazugehören.

Beim Dropshipping hingegen ist das Ganze überhaupt kein Problem. Was das Sortiment angeht, gibt es schier unendliche Möglichkeiten. Jeder kann selbst entscheiden, welche und wie viele Produkte er in seinem Shop anbietet. Schließlich muss er sie nicht einkaufen und lagern. Es besteht praktisch kein finanzielles Risiko. Weder direkt noch indirekt. Und zwar vollkommen egal, wie groß das Sortiment ist. Das ist definitiv einer der entscheidendsten Vorteile beim Dropshipping und Dropshipper sollten diese Chance unbedingt nutzen. Zumal Produkte unkompliziert über Oberlo importiert werden können. Jedoch ist es wichtig darauf zu achten, dass das Sortiment nicht zu groß wird. Ansonsten könnten Kunden den Überblick verlieren. Generell ist bei einem großen Sortiment wichtig, dass Sie Filter- und Suchfunktionen nutzen. Eine gute Navigation ist unabdingbar.

Kaum Startschwierigkeiten im Vergleich zu anderen Geschäftskonzepten

Es gibt viele Bereiche des Internetmarketings, die sich dazu eignen ein passives Einkommen aufzubauen. Für viele ist jedoch ein hohes Startkapital erforderlich. Außerdem gilt es eine Menge zu planen. Dropshipping ist anders. Es ist relativ einfach durchzustarten, da praktisch keine Kosten anfallen. Selbst bei der Nutzung eines Shopsystems wie Shopify, halten sich die laufenden Kosten in Grenzen. Der Dropshipper muss sich schließlich nicht mit physischen Produkten beschäftigen. Es ist also kein hohes Startkapital erforderlich, wie es bei einem konventionellen Onlineshop der Fall ist. Es ist daher weit einfacher ein Business im Bereich des Dropshippings aufzubauen. Und wenn man alles richtig macht, wächst dieses auch weit schneller, als es bei einem klassischen Onlineshop der Fall wäre. Schließlich gibt es praktisch keine Kosten. Außerdem fallen viele Dinge weg, die eine Menge Zeit benötigen. Darunter Lagermanagement, Kommissionierung, Inventur, Wareneingangslogistik und Bestandsüberwachung.

Standortunabhängige Leitung und Steuerung des Unternehmens

Ein Dropshipping-Unternehmen ist standortunabhängig. Sie können es im Grunde führen, wo auch immer Sie möchten. Lediglich eine Internetverbindung ist erforderlich. Denn das reicht bereits aus, um mit Lieferanten und Kunden zu kommunizieren. Zudem können Sie mit einer Internetverbindung jederzeit auf Ihre Verkaufsplattform zurückgreifen. Das ist auch einer der Gründe, weswegen viele digitale Nomaden Dropshipping betreiben. Schließlich spielt es überhaupt keine Rolle, wo sie sich aufhalten. Das gilt aber natürlich nicht nur für Dropshipping, sondern generell fast alle Arten des Internetmarketings. So oder so steht fest, dass Dropshipping eine gute Option für all diejenigen ist, die sich nicht gerne lange an einem Ort aufhalten.

Worauf es beim Dropshipping ankommt

Es steht außer Frage, dass Dropshipping einige Vorteile hat und sich damit ein passives Einkommen aufbauen lässt. Doch wie es auch bei anderen Geschäftskonzepten der Fall ist, darf die richtige Vorgehensweise auf keinen Fall fehlen. Beim Dropshipping ist beispielsweise die Wahl der Lieferanten ein wichtiger Faktor. Schließlich müssen die Lieferanten nicht nur seriös, sondern auch zuverlässig sein. Andernfalls sind Probleme mit den Kunden vorprogrammiert. Es ist daher wichtig sich Zeit für die Wahl seiner Lieferanten zu nehmen. 

Ebenfalls von hoher Bedeutung sind die Produkte. Wer einfach alle möglichen Produkte in seinen Shop importiert und denkt, dass er damit Erfolg hat, wird in der Regel nicht sein Ziel erreichen. Denn auch beim Dropshipping spielt die Wahl der Produkte eine entscheidende Rolle. Sie sollten sich vor allem auf Nischen konzentrieren, um sich von Ihrer Konkurrenz abzuheben. Das ist unabdingbar. Vor einigen Jahren war das noch nicht ganz so wichtig. Inzwischen ist die Konkurrenz jedoch so gewaltig, dass Sie ein individuelles Konzept brauchen. Machen Sie sich daher ausreichend Gedanken über die Wahl Ihres Sortiments. Denn ein gutes Sortiment ist mindestens genauso wichtig wie gute Lieferanten.

Vorheriger ArtikelGeisterfahrer verursacht Unfall auf der A6
Nächster ArtikelEin Verletzter bei Schlägerei auf Schulfußballturnier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.