43-Jähriger nach Messerattacke angeklagt

0
Foto: dpa-Archiv

KOBLENZ/BAD EMS. Ein Mann aus dem Rhein-Lahn-Kreis soll einen 35-Jährigen mit einem Messer, einer Schreckschusswaffe sowie mit Schlägen und Tritten schwer verletzt haben.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz spricht von gefährlicher Körperverletzung und hat Anklage gegen den 43 Jahre alten Deutschen erhoben. Das teilte die Behörde am Dienstag mit.

Die Attacke passierte demnach Ende August im Kurpark von Bad Ems. Das Opfer erlitt damals so schwere Verletzungen, dass es eine Woche lange im Krankenhaus behandelt werden musste.

Außerdem soll der 43-Jährige für einen Einbruch in eine Arztpraxis verantwortlich sein. Der Mann habe Mitte Juli aus der Praxis Medikamente stehlen wollen, sei aber von der alarmierten Polizei gestoppt worden, erklärte die Staatsanwaltschaft.

Der Angeklagte kam zunächst in Untersuchungshaft, seit September ist er vorläufig in einer psychiatrischen Klinik untergebracht. Möglicherweise leide er an einer Erkrankung, die seine Schuldfähigkeit mindere. Der 43-Jährige habe die Taten eingeräumt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.