Was erleben in der Eifel und Umgebung

0
Der Eifelsteig bei Bruch (Landkreis Bernkastel-Wittlich)

Die Eifel und Umgebung gehören ganz gewiss mit zu den schönsten Ecken Deutschlands. Jährlich zieht die Region tausende von Touristen und Besuchern an.  Hier können Sie die schöne Natur beim Wandern genießen, historische Schlösser besichtigen oder vom heimischen Wein probieren. Auch Sport wird hier natürlich großgeschrieben. Der Nürburgring sowie der FC Kaiserslautern gehören zum Stolz der Region, aber auch für andere Sportarten wie Tennis oder Golf gibt es hier hervorragende Voraussetzungen.

Natur erleben in der Eifel
Die Natur der Eifel ist einfach einzigartig. Nirgendwo sonst in Deutschland liegen die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde so nah beieinander und haben die Natur so stark geprägt wie hier. Flüsse schlängeln sich durch die Täler, die von uralten Gesteinsformationen und Vulkankegeln geprägt sind, Wälder, frische Luft und Höhenzüge laden zum Wandern und Genießen ein. Der Nationalpark Eifel beispielsweise gehört zu den größten seiner Art in Deutschland. Hunderte Kilometer an Wander- und Radwegen haben hier für jeden etwas zu bieten.

Sport wird großgeschrieben
Natürlich besticht die Eifel nicht nur mit Panorama und Natur, sondern auch mit den Sportangeboten in der Region. So finden sich beispielsweise in den Touristenorten zahlreiche Tennisclubs und Hotels, die Regeneration sowie sportliche Betätigung in Verbindung anbieten. Das Sporthotel Grafenwald in der Vulkaneifel setzt zum Beispiel insbesondere auf Erholung beim Tennis. Auch die Tennisanalagen vom TC Heimbach oder vom Tennis-Club Gerolstein erfahren während großer Turniere wie beispielsweise den Australian Open großen Zulauf. Hier wird im Moment laut der bet365 Tennis-Wetten vor allem Novak Djokovic mit einer Quote von 2,75 (Stand 04.12.) als großer Favorit auf den Titel gelistet. Vor allem wenn deutsche Spieler und Spielerinnen starke Leistungen zeigen, boomt der Tennissport. Doch nicht nur Tennis gehört in der Eifel zu den beliebtesten Sportarten, auch der Fußball wird hier gelebt. Neben den Bundesligisten vom Niederrhein ist der 1. FC Kaiserslautern natürlich der Verein schlechthin für die Eifelbewohner. Regelmäßig strömen tausende Menschen aus der Region zum Betzenberg, wenn der Traditionsverein seine Heimspiele bestreitet.

Besuchermagnet Nürburgring
Ein weiterer großer Besuchermagnet in der Eifel ist der Nürburgring. Die legendäre „Nordschleife“ gehört zu den traditionsreichsten Rennstrecken Deutschlands. Nicht nur zu Formel 1-Rennen, auch zu anderen Veranstaltungen strömen tausende Menschen „zum Ring“. Weltweite Berühmtheit hat auch das Rockfestival Rock am Ring erlangt. Jährlich geben sich mehre zehntausend Menschen lauten Gitarren und Dosenbier hin. Rock am Ring zählt übrigens zu den ältesten und beliebtesten Festivals in Deutschland.

 Schlösser und Burgen zuhauf
Die zahlreichen Burgen und Schlösser in der Eifel sind wahre Zeugen der Geschichte. Ob Burg Blankenheim, Burg Eltz oder Burg Rittersdorf, um nur ein paar zu nennen – sie sind Monumente längst vergangener Tage. Die Burg Elts beispielsweise wird gerne als „die Burg schlechthin“ bezeichnet. Sie liegt nämlich in einem Seitental der Mosel auf einem Felskopf und blickt auf über 850 Jahre Geschichte zurück. Auch die Burg Satzvey ist immer einen Ausflug wert. Sie gehört zu den schönsten und ältesten Wasserburgen Deutschlands.

Ob sportliche Betätigung, Erholung beim Wandern oder unvergessliche Erlebnisse bei Burgenromantik und Ritterspielen – die Eifel bietet eine wunderbare Auszeit in der Heimat. Es muss ja nicht immer ins Ausland gehen, wenn das Schöne doch auch so nah ist. Die Eifel ist hier das perfekte Beispiel. Sie bietet Erholung und tolle Landschaften im Westen Deutschlands.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.