54 000 Menschen gehen zur Tafel in Rheinland-Pfalz

0
Foto: dpa-Archiv

MAINZ/REGION TRIER. Ungefähr 54 000 Menschen versorgen sich in Rheinland-Pfalz regelmäßig bei einer Tafel mit Lebensmitteln.

Das entspreche 1,3 Prozent der Bevölkerung, sagte Sabine Altmeyer-Baumann am Mittwoch. Sie ist Vorsitzende des Verbandes der Tafeln Rheinland-Pfalz/Saarland. Rund 70 Prozent der Nutzer besuchen die Tafel einmal pro Woche. Die Zahlen stammen aus einer Befragung aller Tafeln in Rheinland-Pfalz in diesem Jahr. Zuerst hatte der SWR darüber berichtet.

«Wir beobachten, dass in den vergangenen Jahren immer mehr ältere Menschen unsere Angebote nutzen», sagte Altmeyer-Baumann. Dazu gehöre aber längst nicht mehr nur die Ausgabe von Lebensmitteln. Viele Tafeln geben demnach auch Kleider und Bücher an Bedürftige ab, betreiben ein Café oder organisieren Sprachkurse.

In Rheinland-Pfalz gibt es dem Landesverband zufolge 54 Tafeln. Die Zahl sei in den vergangenen 20 Jahren kontinuierlich gestiegen. Bei den Tafeln arbeiten rund 4700 Mitarbeiter – 97 Prozent von ihnen ehrenamtlich. Diese Zahl liegt über dem Bundesschnitt von etwa 90 Prozent. Die Anzahl der Arbeitsstunden geht laut Altmeyer-Baumann aber zurück. Daher benötige man mehr Ehrenamtliche, die jedoch nur schwierig zu bekommen seien.

Vorheriger ArtikelBetrug bei Spenden: Verbraucherzentrale und LKA warnen
Nächster ArtikelAnschlagsplan auf Schule im Chat: Polizei-Großeinsatz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.