Polizei durchsucht Räume eines mutmaßlichen Schleusers

0

BAD KREUZNACH. Die Bundespolizei hat drei Wohn- und Geschäftsräume eines mutmaßlichen Schleusers in Rheinland-Pfalz durchsucht. Dabei stellten die Beamten «umfangreiches Beweismaterial sicher», wie die Polizei am Montag mitteilte.

Darunter seien Mobiltelefone, Arbeitsverträge und Datenträger. Die Beamten fanden auch Schreckschuss- und Luftdruckwaffen, für die der 47-jährige Deutsche laut Polizei aber eine Erlaubnis hat. Vollstreckt wurden drei Durchsuchungsbeschlüsse des Amtsgerichts Bad Kreuznach.

Zudem trafen die Beamten auf drei moldauische Arbeitnehmer ohne Arbeitsgenehmigung und Aufenthaltserlaubnis. Ein weiterer Mann ohne Aufenthaltserlaubnis wurde festgenommen und noch am selben Tag in seine Heimat, die Ukraine, abgeschoben. Gegen den 47-jährigen Mann werde nun weiter ermittelt. Ihm werden die Einschleusung von Ausländern und illegale Beschäftigung vorgeworfen.

Vorheriger Artikel26 Kilo Marihuana gefunden: Festnahme eines Mannes
Nächster ArtikelIdar-Oberstein: Heimbewohner nach tödlichem Brand verhaftet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.