Herbstwälder wegen Trockenheit früher bunt

0
Herbstsonne. Foto: dpa-Archiv

REGION. Die Herbstverfärbung vieler Wälder in Rheinland-Pfalz hat unter anderem wegen der Trockenheit einige Wochen früher begonnen als sonst.

Zahlreiche Bäume hätten die Aktivität der Blätter sehr früh eingestellt, sagte der Leiter von Landesforsten Rheinland-Pfalz, Jens Jacob, bei einer Exkursion mit Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne), durch den Wald. Als Gründe nannte Jacob die Stressfaktoren Trockenheit und Hitze. Bei Temperaturen bis über 40 Grad sei in einigen Blättern das Gewebe verbrannt. Einige Bäume hätten bereits grüne Blätter abgeworfen.

Bei vielen Buchen und Eichen im Soonwald habe die Blattverfärbung wegen der Trockenheit etwa drei bis vier Wochen früher eingesetzt als normalerweise, berichtete der Leiter des Forstamts, Bernhard Frauenberger. Am Donnersberg hätten sich die Blätter vieler Birken, Buchen und Kastanien an den Rändern etwa drei bis vier Wochen früher verfärbt, sagte auch der Leiter dieses Forstamts, Lothar Runge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.