Wohnung in Konz angezündet: Haftstrafe für Brandstifter

1
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Das Landgericht Trier hat heute einen 42-Jährigen wegen schwerer Brandstiftung zu einer zu einer Haftstrafe von drei Jahren und acht Monaten verurteilt.

Dem Mann wurde vorgeworfen, im März in einer Wohnung in Konz mit einem Brandbeschleuniger absichtlich Feuer gelegt zu haben, um die Wohnung einer Zeugin zu zerstören. Zuvor hatte er vier Rauchmelder in dem Haus abmontiert.

In dem Mehrfamilienhaus hielten sich zum Zeitpunkt des Feuers mehrere Personen auf. Bei dem Brand erlitten zwei Bewohner Rauchgasvergiftungen. Durch den Brand im März entstand ein Sachschaden von 350.000 Euro.

Der Angeklagte wurde heute wegen der vorsätzlichen Trunkenheit im Verkehr, der versuchten Nötigung in zwei Fällen und der schweren Brandstiftung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in zwei tateinheitlichen Fällen schuldig gesprochen.

1 KOMMENTAR

  1. Ein Mensch mit scheusslichem Charakter, zu dem es wie fast immer keinerlei Angaben zur Person gibt. Wer ist der „Mann“ der so viele Menschen in Lebensgefahr brachte? Der den Tod vieler Menschen billigend in Kauf nahm. Wahrscheinlich mal wieder Michael Einmann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.