Chaos beim FCK – Sportchef Bader scheidet Ende des Jahres aus

0
Martin Bader, Sportvorstand beim 1. FC Kaiserslautern, während einer Pressekonferenz. Foto: Uwe Anspach/Archivbild

Der zum Jahresende auslaufende Vertrag von Sport-Geschäftsführer Martin Bader wird beim 1. FC Kaiserslautern nicht verlängert. Diese Entscheidung hat der Beirat des Fußball-Drittligisten nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag getroffen, nachdem die sportliche Krise mit dem 1:3 bei 1860 München am Samstag einen neuen Tiefpunkt erreichte. Mit nur zehn Punkten aus zehn Spielen steht der viermalige deutsche Meister aktuell auf einem Abstiegsplatz.

Bader ist seit Februar 2018 für die Geschicke der Pfälzer verantwortlich und konnte den sportlichen Niedergang nicht verhindern. Erst vor zwei Wochen stellte der 51-Jährige mit Boris Schommers den dritten Trainer in seiner Amtszeit ein.

Zuvor hatte am Sonntag bereits das Beirats- und Aufsichtsratsmitglied Jürgen Kind seine Ämter niedergelegt. Dieser wollte die Entscheidung des Beirats nicht mittragen, Bader bis zum Vertragsende am 31. Dezember weiter zu beschäftigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.