„Nicht zurücklehnen“ – SVE will Koblenz-Sieg in Mechtersheim vergolden

0

TRIER: Nach dem Sieg gegen Koblenz sowie dem Pokalerfolg in Godendorf unter der Woche möchte Eintracht-Trier den Schwung mitnehmen und auch auswärts weiter fleißig Punkte sammeln. Der Tabellenzweite reist dafür am Samstag (15:30 Uhr) zur TuS Mechtersheim und bestreitet die längste Auswärtsfahrt der Saison.

Trier. „Nach dem Sieg gegen Koblenz hatten wir wenig Zeit und hatten sofort das Pokalspiel vor der Brust. Jetzt haben wir donnerstags regeneriert und wollen uns morgen gezielter auf Mechtersheim einstellen“, erklärt Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar die schwierigen Umstände unter der Woche. Dennoch will der SVE die bestehende Euphorie nutzen und auch im neunten Ligaspiel in Folge ohne Niederlage bleiben. „Nur mit der Konstanz, die wir bisher auch auswärts hatten, kommen wir weiter. Auch in Mechtersheim zu überzeugen, muss unser Anspruch sein“, so Cinar weiter.

Dass die Gastgeber aus Mechtersheim derzeit am Tabellenende zu finden sind, will der SVE Coach indes nicht zu hoch einordnen: „Sie sind alle aufgrund ihres Potenzials kein Tabellenletzter. In der vergangenen Spielzeit hat Mechtersheim ja gezeigt, was in Ihnen steckt. Auch wir haben das damals auswärts zu spüren bekommen.“ Die TuS Mechtersheim hat in dieser Saison erst drei Punkte einfahren können. Zuletzt zeigte das Team von Trainer Ralf Schmitt gegen den Titelaspiranten aus Worms zwar eine starke Leistung, konnte sich aber bei der 2:3-Niederlage nicht belohnen. Ein Grund für den schlechten Start stellen sicherlich die großen Personalprobleme dar. Einer von zahlreichen Verletzten im Kader ist Goalgetter Eric Veth, der im vergangenen Jahr 18 Tore erzielen konnte.

Weiterhin nicht im Mannschaftstraining der Eintracht befinden sich die beiden Verletzten Jason Thayaparan (Innenbandanriss im Knie) und Tion Thaler (OP nach Zehenbruch). Ömer Kahyaoglu war zudem unter der Woche krankheitsbedingt angeschlagen. Ansonsten hat Josef Cinar nach wie vor alle Mann an Bord. Insbesondere die ansteigende Form des zu Saisonbeginn verletzten Goalgetters Jan Brandscheid freut den Coach: „Jan hat nicht nur im Pokal zwei Treffer erzielt, sondern sich auch sehr gut und viel bewegt. Er ist auf dem Weg zurück zu alter Stärke.“ Um die Punkte aus dem Derby gegen Koblenz auswärts zu vergolden, gibt Cinar eine klare Marschrichtung für das Spiel vor: „Wir werden uns nicht zurücklehnen und müssen an die letzten Leistungen anknüpfen!“

Anstoß zwischen der TuS Mechtersheim und Eintracht-Trier im Stadion an der Kirchallee ist am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr. Wie gewohnt wird SVE-TV die Partie live vor Ort übertragen. Der Supporters Club Trier bietet für das Auswärtsspiel erneut eine Busfahrt für den Preis von 16€ (Abfahrt: 12 Uhr am Moselstadion) an.

Vorheriger ArtikelKosten zu hoch! Landtag lehnt 24-Stunden-Straßenbaustellen ab
Nächster ArtikelFiese Reifenstecherei: 17-Jähriger machte Autos in der Eifel platt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.