Regionalbahn übersehen – Zug erfasst Fahrzeug an Bahnübergang!

0
Foto: BUNDESPOLIZEI Trier

Nach Angaben der Polizei, kam es am Mittwochmittag auf der Bahnstrecke Remagen-Adenau, Höhe Bahnübergang Pützfeld, zu einem gefährlichen Zwischenfall im Bahnbereich.

Der 45-jährige Fahrer eines Fahrzeugs übersah beim Überqueren eines unbeschrankten, nur mit einem Andreaskreuz gesicherten Bahnübergangs, aus bisher ungeklärter Ursache eine herannahende Regionalbahn. Trotz Achtungspfiff und sofort eingeleiteter Schnellbremsung kollidierte der Zug mit dem Fahrzeug und schleuderte es zur Seite. Glücklicherweise wurden bei dem Unfall weder die Beteiligten, noch die sich im Zug befindlichen Personen ernsthaft verletzt.

Der Sachschaden am Wagen wird auf ca. 6.000 Euro, der am Zug auf ca. 8.000 – 10.000 Euro geschätzt. Durch den Vorfall kam es zu erheblichen Verspätungen im Bahnverkehr, Teil- und Totalausfällen.

An dem Einsatz beteiligt waren Kräfte der Bundespolizei Trier, der Polizeiinspektion Adenau sowie ein RTW. Die Bundespolizei Trier hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Vorheriger Artikel++ Der Service zum Mittag – Die besten Mittagstisch-Angebote am Donnerstag ++
Nächster ArtikelNeuer Cheftrainer in Kaiserslautern vorgestellt – ehemaliger Köln-Profi wird Assistent

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.