Verrückt: Verfolgungsfahrt endet mit Rettungsaktion aus der Mosel

0
Polizei-Einsatz
Foto: dpa-Archiv

BERNKASTEL-KUES. Wie die Polizei mitteilt, kam es am frühen Sonntagmorgen zu einer verrückten Verfolgungsfahrt mit anschließender Rettung aus der Mosel.

Zunächst fiel einer Streifenwagenbesatzung der PI Bernkastel-Kues ein silberner PKW, besetzt mit drei Personen, aufgrund unsicherer Fahrweise auf. Im Rahmen der Verfolgung konnte das Fahrzeug schließlich in Lieser, Höhe des Schlosses, gestellt werden. Die Fahrzeuginsassen flüchteten daraufhin fußläufig in Richtung Moselufer, wobei der Beifahrer und die Mitfahrerin gestellt und vorläufig festgenommen werden konnten.

Der Fahrer jedoch sprang in die Mosel und versuchte diese zu durchqueren. Durch die alarmierten Feuerwehren konnte er mittels Rettungsboot geborgen und dem Rettungsdienst übergeben werden. Der Fahrzeugführer war augenscheinlich alkoholisiert. Ihm wurde bereits im April die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen. Gegen den Fahrer wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt.

Im Einsatz waren 18 Kräfte der Feuerwehren Kues und Lieser, das DRK sowie die Polizeiinspektionen Bernkastel-Kues und Wittlich.

Vorheriger ArtikelAn der Bahnstrecke überschlagen – Zwei Schwerverletzte an der Mosel
Nächster ArtikelRegion erwartet wechselhaftes Wetter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.